Gerald Handig (ÖVP) schafft überraschend Mandat. Daniela Winkler, Kilian Brandstätter, Elisabeth Böhm und Erwin Preiner werden die Bezirks-SPÖ im Burgenländischen Landtag vertreten. Von der ÖVP ziehen Markus Ulram und Gerald Handig ein. Das FPÖ-Mandat geht an Alexander Petschnig.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 27. Januar 2020 (15:46)

Sieben Kandidaten aus dem Neusiedler Bezirk dürften in der kommenden Regierungsperiode des burgenländischen Landtages ein kräftiges Wörtchen mitzureden haben. Bei der SPÖ sind das die Frauenkirchener Landesrätin Daniela Winkler, der Golser Landtagsabgeordnete Kilian Brandstätter und Neusiedls Bürgermeisterin Elisabeth Böhm die durch ein gutes Vorzugsstimmenergebnis die drei Grundmandate der SPÖ im Bezirk halten konnten. Bleibt Winkler in der Regierungsmannschaft, dann rückt ein vierter SPÖ-Kandidat aus dem Neusiedler Bezirk nach – und das wäre Erwin Preiner. 

Preiner: Von Platz 14 in den Landtag

Der Windener Bürgermeister und ehemalige Nationalratsabgeordnete konnte sich mit 1.268 Vorzugsstimmen im Bezirkswahlkreis von Platz 14 auf den vierten Platz vorkämpfen.

Eine Überraschung gab es bei der Bezirks-ÖVP, die ein zweites Grundmandat dazu gewinnen konnte. Damit bekommt der Halbturner Bürgermeister Markus Ulram, der in seine zweite Periode als Landtagsabgeordenter geht, einen Kollegen aus dem Bezirk. Dieser wird Gerald Handig heißen. Der Bürgermeister aus der 760 Einwohner-Gemeinde Edelstal hat schon als Kandidat bei der Nationalratswahl gezeigt, dass mit ihm zu rechnen sein wird. Seinen Bekanntheitsgrad konnte er mit seiner Kandidatur im Herbst bei der Bundeswahl steigern. Die Früchte durfte er nun in Form von 1.427 Vorzugsstimmen und Platz zwei im Regionalwahlkreis ernten.

Petschnig bleibt FP-Mandatar

Die FPÖ schafft ein Grundmandat im Neusiedler Bezirk, also um eines weniger als 2015. Dieses Mandat fällt Alexander Petschnig zu, der bis dato als Landesrat für Wirtschaft und Tourismus in der Regierungsriege saß. Spekulationen, dass er ohne Regierungsbeteiligung die politische Bühne in Burgenland verlassen würde, bestätigt er nicht. Im BVZ-Gespräch macht er deutlich, dass er dieses Mandat annehmen werde.

Hier findet ihr alle Ergebnisse der burgenländischen Landtagswahl 2020 auf einen Klick