„Aufbruch": Wahlkampffinale mit Kanzler Kurz in Illmitz. Sebastian Kurz war Dienstagabend zu Gast im Bezirk Neusiedl am See. Im Seewinkelhof Salzl in Illmitz hat er 500 Volkspartei-Unterstützer auf das Wahlkampffinale eingeschworen.

Von Paul Haider. Erstellt am 15. Januar 2020 (08:49)

Nachdem am 3. Jänner in Eisenstadt der „Auftakt zum Kraftakt" verkündet wurde, ist die Volkspartei am gestrigen Dienstag unter dem Motto "Aufbruch" auch schon wieder in das Finale des heurigen Landtagswahlkampfes gestartet. 

Als prominenter Wahlhelfer war erneut Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Gast im Burgenland. Nach einem Stopp in Edelstal wurde er im Weingut Salzl in Illmitz von mehr als 500 Volkspartei-Unterstützern unter tosendem Jubel empfangen. 

Auf dem Programm stand ein Foto-Shoot mit den Bezirkskandidaten und Reden von Kurz und Spitzenkandidat Thomas Steiner, in denen sie die Volkspartei-Anhänger auf die letzten Meter im Landtagswahlkampf einstimmten. „Mehr Türkis für's Burgenland", lautet die Devise des Bundeskanzlers, und: „Wir wollen ein Ergebnis, mit dem sich keine Regierung ohne die Volkspartei ausgeht", bekräftigte Thomas Steiner sein Wahlziel.