Energie Burgenland sucht nach Sonnen-Geschichten. Energie Burgenland verlängert die Einreichfrist bis 25. September.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 19. September 2020 (04:24)
shutterstock.com/Vaclav Mach

Das Corona-Virus und seine Folgen haben die Teilnahme am Literaturwettbewerb der Energie Burgenland erschwert. „Deshalb verlängern wir die Frist für den schreibenden Nachwuchs bis ins nächste Schuljahr: Bis 25. September kann man Geschichten oder Gedichte zum Thema ‘Sonne‘ an uns schicken“, erklärt Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits.

Der Energiedienstleister führt auch im heurigen Jahr die Tradition der Förderung burgenländischer Autorinnen und Autoren fort und setzt diesmal auf den Nachwuchs.

Gesucht werden Gedichte und Geschichten zum Thema „Sonne“. Der Umfang der Arbeiten ist auf drei DIN-A4-Seiten beziehungsweise drei Gedichte beschränkt.

Wer kann teilnehmen? Alle, die hier geboren wurden, im Burgenland leben, gelebt haben oder hier zur Schule gehen. Es gibt zwei Kategorien – einerseits zwei Preise für 6- bis 10 Jährige, andererseits zwei Auszeichnungen für 11- bis 14 Jährige.

Was ist zu beachten? Die eingereichten Arbeiten dürfen schriftlich noch nicht veröffentlicht sein. Sie müssen in gut leserlicher Form vorliegen. Als Manuskript sind sie in sechsfacher Ausführung einzusenden, die Einsendung per E-Mail ist an literaturpreis@energieburgenland.at möglich.

Details zur Ausschreibung unter www.energieburgenland.at .