28-Jähriger starb bei Verkehrsunfall

Erstellt am 27. Juni 2022 | 12:53
Lesezeit: 2 Min
Blaulicht Feuerwehr Rettung Polizei Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, Noska Photo
Ein Unfall am Montagmorgen auf der Nord-Ostautobahn A6 im Gemeindegebiet von Neudorf bei Parndorf, Bezirk Neusiedl am See, forderte ein Menschenleben.

In den frühen Morgenstunden fuhr ein 28-Jähriger und sein 35-jähriger Beifahrer auf der Nordostautobahn in Richtung Slowakei. Im Gemeindebiet von Neudorf bei Parndorf geriet das Fahrzeug aus derzeit unbekannter Ursache von der Straße ab und fuhr ungebremst in den Straßengraben

Der nicht angegurtete Fahrzeuglenker wurde dadurch aus dem Fahrzeug geschleudert. Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät und der Notarzt des Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod feststellen. Der Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Parndorf war mit zwei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften zur Bergung des Fahrzeuges und Binden des ausgelaufenen Treibstoffes eingesetzt.

A6 gesperrt

Die A6 musste für die Zeit der Unfallaufnahme und Hubschrauberlandung in Fahrtrichtung Slowakei, ab dem Knoten Bruckneudorf, für mehr als eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Während der Sperre kam es zu keinerlei Vorfällen.