Neusiedl am See

Erstellt am 18. Januar 2019, 05:48

von Birgit Böhm-Ritter

Blick durch die Kamera - Fotoverein feiert 40er. Ein Verein mit Höhen und Tiefen feiert wieder erstarkt seinen 40. Geburtstag: die Foto-Gruppe-Neusiedl am See.

Gemeinsame Wege. Immer wieder organisieren Neusiedls und Eisenstadts Fotovereine gemeinsame Projekte. Neusiedls Obmann Johan Rosman und Eisenstadts Obfrau Hedda Pflagner feierten mit ihren Mitgliedern auch zusammen ihre Vereinsjubiläen. Mehr Fotos Seite 72.  |  BR

Vor einigen Jahren hat es nicht so ausgesehen, als würde die Foto-Gruppe-Neusiedl am See noch einmal ein Jubiläum feiern. Der Verein stand knapp vor seiner Auflösung. Am vergangenen Freitag wurde allerdings doch gefeiert. Und zwar im großen Rahmen im Weinwerk Burgenland, mit zahlreichen Fotofans. Es war der 40. Geburtstag.

Der Verein hat vor etwa drei Jahren sozusagen noch einmal „die Kurve gekratzt“ und präsentiert sich heute sehr aktiv. „Bald nach dem technischen Generationswechsel von analoger auf digitale Fotografie hat auch ein Generationswechsel bei den Mitgliedern unserer Gruppe stattgefunden. Der Verlust der Gründer hat Spuren hinterlassen. Aber wir haben die Wende geschafft. Wir sind jünger geworden und wachsen stetig“, sagte Obmann Johan Rosman im Rahmen der Feierlichkeiten.

Die Gründer: Das war eine kleine fotointeressierte Gruppe um den Neusiedler Künstler Walter Göschl, die 1979 einen Foto- und Film-Verein ins Leben riefen. Das war die Geburtsstunde des momentan ältesten Fotovereines im Burgenland. Im Mittelpunkt jedes Clubabends stand die kritische Beurteilung der mitgebrachten Fotos und Dias. Ausgerichtet war die Gruppe auf die Wettbewerbsfotografie.

„Der Verlust der Gründer hat Spuren hinterlassen. Aber wir haben die Wende geschafft. Wir sind jünger geworden und wachsen stetig.“
(Johann Rosman, Vereinsobmann)

„Es war eine ungemein bereichernde Zeit in angenehmer Atmosphäre und jeder, dem das Fotografieren am Herzen lag, hat fotografisch sehr profitiert. Fotografen wie Walter Göschl, Stefan Kovats, Rudi Stummer, Manfred Liszt und Josef Samuel waren eine Bereicherung für die ganze Fotogruppe“, heißt es in der Festschrift zum 40-jährigen Jubiläum.

Auch heute noch gehören Bildbesprechungen zu jedem monatlichen Clubabend dazu. Die Schwerpunkte der nun aktiven Gruppe liegen allerdings nicht mehr in der Wettbewerbsfotografie. Den Mitgliedern ist es stattdessen ein Anliegen, ihre Arbeiten regelmäßig einem breiten Publikum zu präsentieren.

Darüber hinaus will der Verein auch die junge Generation ansprechen. Über neue Mitglieder würde man sich sehr freuen. Bereits zum dritten Mal soll es heuer in Rahmen der traditionellen Jahresausstellung einen Jugendwettbewerb geben. Interessierte können sich über die Website des Vereins www.fgn.or.at informieren.