Gemeinderatsbeschluss: Parkscheine per Sonnenenergie. SPÖ und FPÖ beschlossen den Ankauf neuer Parkautomaten mit Solarpaneelen für Neusiedl am See.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 25. September 2020 (05:12)
So werden die neuen Parkautomaten aussehen. 19 Stück kauft die Stadtgemeinde an.
zVg

Die Stadtgemeinde bekommt neue Parkautomaten. Das wurde in der vergangenen Gemeinderatssitzung mit den Stimmen der SPÖ und der FPÖ beschlossen. Knapp 90.000 Euro (netto) werden in die neuen Automaten investiert. Diese sind mit umweltfreundlichen Solarpaneelen ausgestattet. „Die meisten unserer Parkautomaten werden künftig mit Solarenergie versorgt. Nur bei einigen wenigen ist die Sonneneinstrahlung nicht ideal, diese werden herkömmlich betrieben“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Böhm (SPÖ). Die 19 vorhandenen Geräte werden an ihren Standorten ausgetauscht. Eine neue Platzierung der Automaten ist nicht angedacht. Was Autofahrer freuen wird: Die Suche nach dem Kleingeld in der Hosentasche wird der Vergangenheit angehören. Bei den neuen Parkautomaten gibt es die Möglichkeit, mit Karte zu bezahlen.

Gegenstimmen von ÖVP und Grünen

Parkscheine spucken Neusiedls Automaten also künftig via Sonnenenergie aus. Dass überhaupt Parkscheine gebraucht werden, stößt der ÖVP Fraktion sauer auf. Die Türkisen propagierten eine kontrollierte Parkraumbewirtschaftung mit Parkuhr, um der Stadtgemeinde die Anschaffung neuer Parkautomaten zu ersparen. Dazu forderte die ÖVP, die kostenlose Parkzeit von 30 auf 120 Minuten zu erhöhen.

Mit diesen Forderungen scheiterte die Fraktion um Vize-Bürgermeister Thomas Halbritter allerdings: Den Ankauf der neuen Parkautomaten konnten ÖVP und Grüne mit ihren Gegenstimmen auch gemeinsam nicht verhindern, obwohl die beiden Fraktionen zusammen die Mehrheit im Gemeinderat halten. Doch beim – von der ÖVP beantragten – Sondergemeinderat fehlten drei ihrer Gemeinderäte und somit auch die benötigte Mehrheit. In der Parkraumbewirtschaftung der Stadt wird es also bis auf neue Automaten keine Veränderungen geben.

Auch die von einigen Neusiedler Gewerbetreibenden angedachten Haltezonen, in denen für eine kurze Zeit ohne (Gratis-) Parkschein kostenlos geparkt werden darf, sind kein Thema. So einen Stellplatz gibt es vor der Kreisapotheke am Hauptplatz. Es wird der Einzige bleiben. „Im Moment sind keine Änderungen in Planung. Man darf in der gesamten gebührenpflichtigen Kurzparkzone 30 Minuten kostenlos“, betont Böhm. Den Gratisparkschein bitte nicht vergessen, sei hier allerdings angemerkt.