Neue CD als dritter Streich der „Overalls“. Die Band mit Mitgliedern aus Eisenstadt und Neusiedl legt ihr drittes Studiowerk „Soul“ vor. Die BVZ hat einen Einblick in die Entstehung des Konzeptalbums bekommen.

Von Paul Haider. Erstellt am 10. März 2019 (07:07)
ATAD
Fortschrittlich. Leon Lederer, Andreas Meller, Thomas Schrempf und Lukas Malli gehen auf „Soul“ neue musikalische Wege.

Schon seit zwölf Jahren mischen „The Overalls“ aus Eisenstadt die heimische Musikszene auf, und haben in dieser Zeit sogar schon Tourneen durch Brasilien und Osteuropa absolviert.

Dieser Tage legen die vier Ganzkörperanzug-Träger (die außergewöhnlichen Bühnenoutfits haben der Band ihren Namen gegeben) ihre mittlerweile dritte Studioproduktion vor: Vorigen Freitag ist das neue Album „Soul“ auf allen gängigen Plattformen erschienen.

„Schreiben über eine übersetzte wahre Begebenheit“

Anno 2019 präsentieren sich Andreas Meller (Gesang, Gitarre), Lukas Malli (Gitarre), Thomas Schrempf (Bass) und Leon Lederer (Schlagzeug) als gereifte Musiker. Fast gänzlich verschwunden ist der typische Nu-Metal Sound früherer Produktionen. Auf ihrem neuen Album lassen „The Overalls“ mit musikalischem Tiefgang und, wie der Titel „Soul“ schon verspricht, ganz viel Seele aufhorchen.

Woher die neue Ausrichtung kommt, hat Lukas Malli, der Neusiedler Gitarrist der Band, der BVZ verraten: „Wir wollten zwölf neue Nummern schreiben, die rund um ein Konzept aufgebaut sind, das auf einer wahren Geschichte basiert. Wir schreiben über eine übersetzte wahre Begebenheit. In den Texten geht es um die Behandlung von sterbenden Mitmenschen aus verschiedenen Sichtweisen.“

Das beeindruckende textliche Konzept wurde vom Quartett innerhalb mehrerer Monate in die passende musikalische Form gegossen. Aufgenommen wurden die Lieder zum größten Teil live im ehemaligen ORF- Tonstudio, heute „Pan Lab – Pannonian Laboratories“ in Eisenstadt. Zum rohen Live-Sound der Rockband gesellen sich auf „Soul“ aber auch neue Einflüsse: Klavier und Chöre wurden am Haydn Konservatorium aufgenommen.

Der Feinschliff kommt aus Schweden

Den Feinschliff hat das Album von einer internationalen Größe bekommen: Zum Mastering wurden die Aufnahmen in das Studio des schwedischen Produzenten Henrik Udd geschickt, der mit seiner Arbeit für Bands wie „Architects“ und „Bring Me the Horizon“ bekannt geworden ist.

Optisch in Szene gesetzt wurde das Album von Bassist Thomas Schrempf und Michael Lintner („ATAD Agency“) in drei aufwendigen Musikvideos. Zwei davon sind bereits auf Youtube veröffentlicht worden.

Die große Livepremiere von „Soul“ wird am 23. März im Neusiedler Haus im Puls über die Bühne gehen. Lukas Malli verspricht „eine fette Lichtshow und viele Überraschungen“.

Vorverkaufskarten für die große Release-Party können unter www.weinwerk-burgenland.at reserviert werden. Mehr Infos zur Band: www.theoveralls.net