Covid-19-Vorsichtsmaßnahme: Bauhof geschlossen. Aufgrund eines positiven Corona-Tests blieben der Parndorfer Bauhof und die Altstoffsammelstelle vorige Woche geschlossen.

Von Paul Haider. Erstellt am 17. Oktober 2020 (04:55)
BVZ

Am Mittwoch der Vorwoche informierte die Gemeinde Parndorf über ihre Facebook-Seite, dass die örtliche Altstoffsammelstelle und auch der Bauhof bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Als Grund wurde die Covid-19 Erkrankung eines Mitarbeiters angegeben.

Wie Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA) die BVZ wissen ließ, seien bereits am Montag der Vorwoche alle Bauhof-Mitarbeiter vorsorglich angewiesen worden, zuhause zu bleiben. „Ich wurde am Montag vom Mitarbeiter informiert, dass er positiv getestet wurde. Er hatte die typischen Symptome wie Fieber und Husten. Daraufhin habe ich in einer schnellen Reaktion zwei Mitarbeiter zum Testen geschickt, damit sie als Notfallteam eingesetzt werden können. Alle anderen Mitarbeiter sind ab Montag daheim geblieben.“

Der letzte Kontakt des erkrankten Bauhof-Angestellten mit seinen Kollegen habe laut Kovacs am Freitag, dem 2. Oktober, stattgefunden.

Um die Einsatzbereitschaft des Bauhof-Teams möglichst schnell wiederherzustellen, wurden sämtliche Mitarbeiter auf Gemeindekosten zu Corona-Schnelltests am Flughafen Wien geschickt.

Schnelltests: alle Mitarbeiter negativ

Innerhalb von Stunden konnte Entwarnung gegeben werden: Alle Tests waren negativ. Nachdem Ablauf von zehn Tagen seit dem letzten Kontakt mit dem erkrankten Mitarbeiter ist der Parndorfer Bauhof seit vergangenen Montag wieder regulär in Betrieb.

In behördlicher Quarantäne befinden sich laut Bürgermeister Kovacs nur noch der am Coronavirus erkrankte Mitarbeiter und ein Kollege, der engeren Kontakt mit ihm hatte.

Die örtliche Altstoffsammelstelle soll ab morgen, Freitag, wieder zu den regulären Zeiten geöffnet sein.

Dem corona-kranken Bauhofarbeiter richtet Wolfgang Kovacs im Namen der Gemeinde aus: „Wir wünschen gute und schnelle Besserung!“