Militärischer Fünfkampf am TÜPl Bruckneudorf

Erstellt am 05. Juni 2023 | 09:15
Lesezeit: 2 Min
Militärischer Fünfkampf 2023 am TÜPl Bruckneudorf
Ein Soldar beim Absolvieren der Hindernisbahn.
Foto: Stefan Friebe
Die Militärbereichsmeisterschaften im militärischen Fünfkampf wurden am Truppenübungsplatz Bruckneudorf ausgetragen.

Vor kurzem fanden am Truppenübungsplatz (TÜPl) die Militärbereichsmeisterschaften der Bundesländer, Burgenland, Niederösterreich, Wien, Steiermark und Kärnten in der „Königsdisziplin“ des militärischen Fünfkampfes statt. Dieser sportliche Wettkampf setzt sich aus folgenden Disziplinen zusammen: Wettkampfschießen mit dem Sturmgewehr (StG 77) auf eine Distanz von 200 Metern auf eine Ringscheibe, 400 Meter-Parcour auf einer Hindernisbahn mit 20 Hindernissen- wobei das Erklimmen einer fünf Meter langen Strickleiter, sowie einer drei Meter hohen Mauer zu den Herausragendsten zählen, außerdem 50 Meter schwimmen, sowie Handgranaten-Zielwurf und Handgranaten-Weitwurf und zum Abschluss ein 4000 Meter Geländelauf. Insgesamt traten bei diesem Wettkämpfen 20 Mannschaften gegeneinander an. Den Gesamtsieg fuhr eine Mannschaft aus Niederösterreich ein. TÜPl-Kommandant Markus Ziegler dazu: „Der Truppenübungsplatz Bruckneudorf bietet optimale Voraussetzungen zur jährlichen Durchführung dieses Wettkampfes, da mit Unterstützung der Partnerstadt Bruck an der Leitha bei der Benutzung des Parkbades, alle Bewerbe unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden können.“ Unter Beisein des Militärkommandanten des Burgenlandes, Gernot Gasser, fand die Siegerehrung mit anschließendem Fest statt.