Von Jamaika nach Nickelsdorf. Die gebürtige Jamaikanerin Debi Galgoczi bringt den Kindergartenkindern seit September die englische Sprache näher. Die Kosten teilen sich Gemeinde und Eltern.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 13. Oktober 2019 (03:30)
Jahn
Debi Galgoczi (in der Mitte des Bildes) ist seit September als englischsprachige Pädagogin im Kindergarten tätig. „Alle Kinder lieben Debi“, sind sich die Kindergartenpädagoginnen und der Bürgermeister einig.

Sie ist in Jamaika geboren, in Toronto, Kanada, aufgewachsen, in Ungarn verheiratet, seit 2012 in Österreich wohnhaft und arbeitet nun seit September als Pädagogin im Nickelsdorfer Kindergarten. Die Rede ist von Debi Galgoczi.

Ihre Muttersprache ist Englisch, sie ist Mama von vier Kindern und ausgebildete Kindergartenpädagogin. „Sie bringt die besten Voraussetzungen mit, um den Kleinsten in der Gemeinde die englische Sprache spielerisch zu vermitteln. Kinder in diesem Alter sind wie Schwämme, sie saugen alles auf, was sie in dieser Zeit erfahren. Je früher also, desto besser,“ erklärt Bürgermeister Gerhard Zapfl.

„Sie bringt die besten Voraussetzungen mit, um den Kleinsten in der Gemeinde die englische Sprache spielerisch zu vermitteln"

Debi Galgoczi ist jeden Tag in einer anderen Kindergartengruppe als zweite Pädagogin eingeteilt, sie spricht ausschließlich Englisch mit den Kindern. „Vor allem singe ich sehr viel mit den Kleinen, so lernt es sich noch viel leichter. Ich begleite sie mit der Gitarre, das macht uns alles großen Spaß“, erzählt die Pädagogin lächelnd von ihrem Alltag im Kindergarten.

„Ich liebe die Arbeit mit den Kindern, sie geben so viel zurück, sie haben mich sofort aufgenommen, ohne Vorurteile. Das schönste Gefühl ist, wenn mich die Kinder an der Hand nehmen und mich bitten mitzukommen. Ich habe sie wirklich alle schon in mein Herz geschlossen, auch meine Kolleginnen“, schwärmt Debi.

Debi Galgoczi lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Deutsch Jahrndorf, dort nimmt sie auch aktiv am Gemeindeleben teil: Sie singt im Kirchenchor und ist dankbar, ein Teil davon sein zu dürfen. „Austria is a beautiful country. I love the people, they are so kind und nice, I enjoy my job here“, so Galgoczi. Die Gemeinde und die Eltern der Kindergartenkinder teilen sich die Kosten für das Projekt „Native Speakerin im Kindergarten“.

In Nickelsdorf gibt es derzeit fünf Kindergartengruppen. Da das Gebäude für die Kinderanzahl zu klein geworden ist, wurde der evangelische Gemeindesaal zu einem Gruppenraum umfunktioniert. „Ich möchte mich bei der evangelischen Kirche bedanken, dass sie den Raum zur Verfügung stellt“, zeigt sich der Ortschef erkenntlich. Nächstes Jahr werde der Kindergartenneubau bereits bezugsfertig sein.