Neusiedler Luftballon landete in Polen. Zum 100-Jahr-Jubiläum der Republik Österreich ließen Schüler Ballons steigen. Einer davon flog 380 Kilometer.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 14. Juni 2019 (05:54)
AKWI
100 Luftballons mit 100 Wünschen stiegen in die Luft. Einer davon wurde im polnischen Bnezce (Schlesien) gefunden.

Eine weite Reise hat ein Luftballon hinter sich, der im November des Vorjahres in Neusiedl in die Lüfte stieg: Er flog bis nach Polen.

Die 3. Klasse der Handelsschule ließ am 9. November – aus Anlass des Jubiläums 100 Jahre Republik Österreich – hundert weiße und rote Luftballons vor der Schule steigen. Im Rahmen der Aktion machten sich die Schülerinnen und Schüler Gedanken über die Werte und Aufgaben einer Demokratie und schrieben ihre Wünsche und Dankesworte auf kleine Zettel, die sie an biologisch abbaubaren Ballons befestigten und beim Klang des Fendrich-Songs „I am from Austria“ in unbekannte Höhen aufsteigen ließen.

AKWI

Einer dieser Luftballons landete rund 380 Kilometer entfernt in einem Waldstück in der Nähe der Ortschaft Bnezce im Süden von Polen. Dort wurde er schließlich von einer Frau gefunden, die eine Verwandte mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen bat, einen Antwortbrief an die Akademie der Wirtschaft zu verfassen. Sie hoffe, dass der Wunsch der Jugendlichen „Ich wünsche mir Politiker, die halten, was sie versprechen“ in Erfüllung gehe, und dass wir alle auf der Erde glücklich, sorglos und in Frieden leben werden.

Die Schulgemeinschaft, die sich über den Brief sehr gefreut hat, kann sich diesem Wunsch nur anschließen und bedankt sich herzlich für die Mühe, die die Finderin des Luftballons auf sich genommen hat.