Kobersdorfer legte 4.584 Kilometer mit dem Rad zurück. Gilbert Plank aus Kobersdorf wurde im Rahmen der Aktion „Burgenland radelt“ ausgezeichnet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 16. Oktober 2019 (04:04)
LMS
Bei der Ehrung. Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor, Landesrat Heinrich Dorner und Christine Zopf-Renner (Mobiliätszentrale Burgenland) mit dem Burgenland-Sieger Gilbert Plank (2.v.l.).

4.584 Kilometer radelte Gilbert Plank aus Kobersdorf von März bis September. Dafür wurde er nun in Güssing von Landesrat Heinrich Dorner im Rahmen der Aktion „Burgenland radelt“ ausgezeichnet. Plank bekam einen Gutschein für zwei Personen für eine fachkundige Exkursion im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel. Die Aktion wurde von der Mobilitätszentrale Burgenland abgewickelt. Von März bis September waren 156 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv auf dem Rad unterwegs. Sie legten bis jetzt über 64.000 Kilometer zurück und sparten knapp 12 Tonnen Kohlendioxid ein.

„Rund die Hälfte der Wege, die im Burgenland zurückgelegt werden, sind kürzer als fünf Kilometer. Deshalb forciert das Land das Alltagsradeln“, so Landesrat Dorner. Ziel ist eine Verdoppelung der mit dem Fahrrad absolvierten Wege bis 2030 (Teil des Masterplans Radfahren). „Wir bauen daher gerade unser Radbasisnetz gemeinsam mit den Gemeinden in allen Bezirken aus“, so der Landesrat.