KUGA-Bier wurde in Großwarasdorf präsentiert. Kürzlich wurde das Bier „Kugasdorfer Kultbräu“ in Kooperation mit Kobersdorfer Bio Bier präsentiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. Februar 2020 (03:52)
Bei der Präsentation des neuen KUGA-Bieres. Braumeister Peter Döllinger, Musiker Engel Mayr und KUGA-Obmann Mani Bintinger.
Roznyak

Am Freitag wurde im Zuge von „Blues & Bier“in der KUGA das neue KUGA-Bier vorgestellt. Für die passende Blues-Stimmung sorgte „Engel Mayr“. Verkostet wurde diesmal das eigene KUGA-Bier in Kooperation mit Kobersdorfer Bio Bier, vormals Kobersdorfer Schlossbräu. Bei der ersten Ausgabe von Blues & Bier im Frühjahr 2018, hatten Braumeister Peter Döllinger und KUGA-Obmann Manuel Bintinger entschieden, dass es an der Zeit sei, ein eigenes KUGA-Bier zu haben. „Es verging zwar etwas Zeit, aber wir haben nicht vergessen und sind nun stolz, dass wir unser ‚Kugasdorfer Kultbräu‘ jetzt präsentieren durften“, freut sich Bintinger. Im Kroatischen wurde die unkomplizierte Version mit „pivo“ gewählt. 

Das KUGA-Bier ist ein klassisches Märzen und mit etwas weniger Kohlensäure versetzt, was das Bier besonders süffig macht. Das KUGA-Bier hat auch ein eigenes Logo bekommen. Es wurde vom Grafiker-Duo Max Karall und Jennifer Iovanov entwickelt und zeigt eine Hopfenblüte und eine sogenannte „Pommesgabel“, was ein positives Handzeichen auf Rockkonzerten ist.  Das Layout soll den jungen und kreativen Geist der KUGA wiederspiegeln. Das „Kugasdorfer Kultbräu“ gibt es bei jeder KUGA-Veranstaltung und zu den Öffnungszeiten des KUGA-Beisls zu kaufen.

Bintinger: „Ich möchte mich bei Peter Döllinger bedanken. Die KUGA und die Bio-Brauerei Kobersdorf verbindet eine enge Freundschaft, basierend auf dem Genuss des köstlichen Bieres.“