Bezirk Oberpullendorf: 152 Flüchtlinge aufgegriffen. Die Zahl der aufgegriffenen Flüchtlinge ist auf 152 gestiegen. Die Polizei nahm auch einen Taxi-Lenker fest.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 13. Mai 2021 (05:55)
Symbolbild

In den vergangenen Tagen ist die Zahl der im Bezirk aufgegriffenen Flüchtlinge drastisch gestiegen.

Die Zahl der pro Woche aufgegriffenen illegalen Migranten hat sich zwischen 4. und 11 Mai im Vergleich zu April beinahe verdoppelt.

Bei 24 Aufgriffen wurden insgesamt 152 Personen vom Bundesheer und der Polizei, teilweise von beiden Organisationen zusammen, an der illegalen Einreise nach Österreich gehindert.

Die Aufgriffe ereigneten sich in Mannersdorf, Nikitsch, Unterloisdorf, Frankenau, Steinberg-Dörfl, Klostermarienberg, Deutschkreutz, Raiding und Kroatisch Minihof. In Frankenau wurden am Donnerstag und Montag gleich zwei größere Gruppen zu je 21 und 17 Personen aufgegriffen. Darunter waren eine Frau und fünf Kinder. In Raiding, Klostermarienberg und Deutschkreutz wurden am Sonntag und Montag ebenfalls größere Gruppen zu je 10 Personen an der illegalen Einreise gehindert.

Großteil stammt aus Syrien und Afghanistan

Ein Großteil der Migranten gab an aus Syrien, Afghanistan und Palästina zu stammen. Doch auch Staatsangehörige aus Ägypten, der Türkei, dem Irak, aus Bangladesch, Indien und Tunesien waren in den vergangenen Tagen mit dabei. Bei den 152 aufgegriffenen Personen handelte es sich großteils um Männer. Alle Flüchtlinge stellten einen mündlichen Asylantrag und wurden in die Competence Centren nach Eisenstadt, Schattendorf und Heiligenkreuz gebracht.

Schlepper ging Polizei ins Netz

Am Mittwoch der Vorwoche erwischte die Polizei einen 28-jährigen somalischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Österreich, der telefonisch nach Frankenau bestellt worden ist. Er sollte zwei Personen aus Syrien in seinem Taxi befördern. Die Fahrt sollte nach Wien gehen, endete jedoch schon in Frankenau.

Der 28-jährige Taxilenker wurde auf freiem Fuß wegen Schlepperei angezeigt.