Vulcano feiert 30 Jahre. Die Rotwein-Cuvée Vulcano des Weinguts Hans Igler aus Deutschkreutz ist das Flagschiff der Winzerfamilie und darf auf eine 30-jährige Erfolgsstory zurückblicken.

Von Dieter Dank. Erstellt am 20. September 2019 (03:25)
zVg
Markenzeichen-Vulcano. Winzer Clemens Reisner mit seiner Frau Anna Reisner-Iorillo und Tochter Sophia.

Der erste Jahrgang des Vulcano wurde vom Gründer des Weinguts, Hans Igler, im Jahr 1988 abgefüllt und sollte sowohl die Region verkörpern als auch internationalen Touch hineinbringen. Das Weingut war zudem eines von den ersten, die sich mit dem Anbau einer Cuvée auseinandergesetzt haben. Der Name hat nichts mit Vulkanismus zu tun, sondern wurde im Sinne von etwas Neuem, Aufbrechendem und Kräftigem ins Leben gerufen. 1990 kam der Vulcano erstmals auf den Markt und fand sehr großen Anklang.

Das Etiketten-Design wurde 1985 von Anton Lehmden entworfen. „Der Vulcano ist für uns mittlerweile ein Markenzeichen des Hauses, erlangte nationale und internationale Bekanntheit sowie mit dem Jahrgang 1990 den Falstaff-Sieg“, informiert Waltraud Reisner-Igler.

Zurzeit setzt sich der Vulcano aus 50 Prozent Blaufränkisch, 20 Prozent Zweigelt, 15 Prozent Cabernet und 15 Prozent Merlot zusammen und eignet sich für viele Anlässe. Clemens Reisner erklärt: „Wir machen uns im Vorfeld schon Gedanken, in welche Richtung der Jahrgang gehen soll und wollen zudem Stil und Kraft in unseren Vulcano einfließen lassen.“

„Die Region soll man im Wein spüren können“

Für Waltraud Reisner-Igler ist wichtig: „Der Wein soll kräftig und elegant sein und soll die Region widerspiegeln.“ Der Vulcano wird im Inland in die Skigebiete im Westen und auch weltweit nach Deutschland, Schweiz, China und Russland exportiert.