Bildschirm frei für Oberpullendorfs Krebsler-Gilde. Drei Beiträge der heurigen Kappl-Kabarettabende werden im ORF-Faschingsprogramm zu sehen sein.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. Februar 2019 (17:35)
Grabner
Aller guten Nummern sind drei. Mit zwei Polizeistücken und dem Sketch „Am Bahnhof“ werden Joschi Patek, Adolf Schmucker, Anni Hofer und Beatrix Fischer-Pochtler (Fotos oben und unten) von der Faschingsgilde im Fernsehen für Furore sorgen.

Gute Tradition hat es beim ORF schon, dass man alle Jahre wieder im Rahmen der Sendung „Narrisch guat“ ein Best of aus den Programmen der österreichischen Faschingsgilden zeigt. Ebenso gute Tradition hat, dass auch die Narren der Oberpullendorfer Faschingsgilde „Die Krebsler“ dabei die Bühne betreten ( wir hatten über das Programm bereits berichtet, siehe hier und unten).

Heuer wird man mit drei Beiträgen aus dem heurigen Programm vertreten sein – der Produktionsleiter von „Narrisch guat“ hatte persönlich einen der Kabarettabende im Gasthaus Domschitz besucht.

BVZ

Adolf Schmucker als Polizist und Joschi Patek als Lenker eines Lieferwagens werden im Zuge einer Verkehrskontrolle zu sehen sein, die in einer Verhaftung wegen Unterschriftsfälschung mündet. Der Fahrer unterzeichnet nämlich mit XXX, worüber sich der Polizist empört: „Jetzt fälschen Sie auch noch die Unterschrift von unserem Postenkommandant.“

BVZ

Mit einer weiteren Polizei-Nummer werden die erste Präsidentin der Gilde, Beatrix Fischer-Pochtler und die zweite Präsidentin Anni Hofer im Fernsehen zu sehen sein. Hofer spielt dann an der Seite des dritten Präsidenten im dritten Stück „Am Bahnhof“ ein Ehepaar, das sich von einer dort aufgestellten „sprechenden“ Waage so in den Bann ziehen lässt, dass es darüber seinen Zug verpasst. Ausgestrahlt wird „Narrisch guat“ in zwei Ausgaben am 23. Februar und am 2. März jeweils um 20.15 Uhr in ORF 2.