„Ringerl-to-to“ in Piringsdorf. Die Theatergruppe steht bei ihren Ringerlsitzungen zum 14. Mal im Fasching mit einem bunten Programm auf der Bühne.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 18. Februar 2019 (13:40)

„Ringerl-to-to“ heißt der Piringer Faschingsgruß. Und der erschallt auf der Bühne im Gasthaus Simperl, wo die Premiere der diesjährigen Ringerlsitzungen stattfand. Egal ob die Gedanken über die Entwicklung der Sprache, ein Loblied auf die Gemeinde, die mit jedem Zug aus der Schnapsflasche saloppere Rede eines Politikers, Szenen vor Gericht oder das Treffen der Phobien-Selbsthilfegruppe - Lachen ist mit der Piringsdorfer Theatergruppe garantiert.