Neutal: SPÖ gegen ÖVP

Erstellt am 22. September 2022 | 21:38
Lesezeit: 3 Min
Erich Trummer von der SPÖ und Günther Berghöfer von der ÖVP kandidieren um das Amt des Bürgermeisters.

Unter Motto „mit Mut und Weitsicht“ tritt die SPÖ Neutal mit 38 Kandidatinnen und Kandidaten an. Es sind 22 Männer und 16 Frauen im Rennen. Das Durchschnittsalter beträgt 40 Jahre. Es gibt auch 14 neue Kandidatinnen und Kandidaten. Es sind 10 Männer und 10 Frauen unter den ersten 20 Listenplätzen. Im Team der SPÖ Neutal sind Arbeiter, Angestellte, Akademiker, Pädagogen, Unternehmer, Geschäftsführer sowie Studenten.

Erich Trummer ist seit 2002 Bürgermeister von Neutal und er tritt wieder an. Das Team der SPÖ setzt auf Sicherheit durch Erfahrung. „Das Ziel für mein Team und mich ist, dass wir für die Abarbeitung des umfassenden Zukunftsprogramms mit 26 konkreten Maßnahmen gestärkt werden. Die Hauptpunkte sind ein klimafreundliches Neutal, ein soziales Neutal durch gesichert starke Wirtschaftskraft und ein sicheres Neutal. Der permanente Prozess der Öko-Gemeinde-Neutal und die Erweiterung des Gemeindezentrums mit dem Nahversorgungszentrum Lebensraum sind dabei die Schwerpunkte“, so Bürgermeisterkandidat Erich Trummer.

Für die Volkspartei Neutal (ÖVP) gehen 10 Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen. Spitzenkandidat ist Gemeindeparteiobmann Günther Berghöfer, der auch um das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Am zweiten Platz steht Landtagsabgeordneter und Landesgeschäftsführer der Volkspartei Burgenland, Patrik Fazekas. Jacqueline Berghöfer, Pascal Schütz, David Berghöfer und Marc Rathmanner stellen sich zum ersten Mal der Wahl, sind aber zum Teil seit Jahren aktive Mitglieder und Mitstreiter der Volkspartei Neutal. Das Team besteht aus einem Berufspolitiker, vier Beamten, davon einer im Ruhestand, einer Studentin, einem Landwirt und drei Arbeitnehmern.

Themen, die der Volkspartei Neutal besonders am Herzen liegen: „Wichtig sind uns die Energiewende- und Forcierung des Ausbaues von erneuerbarer Energie, auch auf Gemeindeebene, die Wertsicherung der Einkommen, ein ehrliches Miteinander und Chancengleichheit für alle – unabhängig der Parteizugehörigkeit, die Sicherung der wirtschaftlichen Handlungsfähigkeit der Gemeinde und Investitionen mit Augenmaß, um die Gemeinde zukunftsfit und noch attraktiver zu gestalten und der Generation nach uns solide Gemeindefinanzen zu hinterlassen“, so Bürgermeisterkandidat Günther Berghöfer.

Kandidaten und Ausgangssituation

LISTEN (AUSZUG)

  • SPÖ

1. Erich Trummer, 2. Birgit Grafl, 3. Manuela Wessely, 4. Christian Payer, 5. Marion Godovitsch, 6. Werner Tremmel, 7. Lisa Godovitsch, 8. Elke Predl, 9. Dominik Maidl, 10. Julia Wessely, 11. Mirsad Gashi, 12. Ralf Payer, 13. Roman Krecht, 14. Christina Trummer, 15. Hildegard Domnanich, 16. Christoph Lapatschek, 17. Gabriele Godovits, 18. Christian Wegscheidler jun., 19. Besfort Elezaj, 20. Gabriele Adamek

  • ÖVP

1. Günther Berghöfer, 2. Patrik Fazekas, 3. Franz-Peter Schütz, 4. Jacqueline Berghöfer, 5. Pascal Schütz, 6. David Berghöfer, 7. Roland Godowitsch, 8. Reinhold Igler, 9. Josef Geissler, 10. Marc Rathmanner

KANDIDATEN FÜR DIE BÜRGERMEISTERWAHL

  • Erich Trummer (SPÖ)
  • Günther Berghöfer (ÖVP)

WAHLERGEBNIS 2017

SPÖ 16 , ÖVP 3 Mandate

Bürgermeisterdirektwahl: Trummer 83,96%, Fazekas 16,04%