Start für neuen Gemeindearzt. „Die Patienten sind froh, dass es wieder einen Gemeindearzt im Ort gibt“, so Reinhold Dinhopel.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Juli 2019 (03:44)
Haben sich bereits gut in der Praxis eingelebt. Gemeindearzt Reinhold Dinhopel mit seinem Team Maria Neubauer, Margot Schreiner, Katharina Payer-Rois und Christine Dinhopel.  
Roznyak

Mit Reinhold Dinhopel wurde ein neuer Arzt für die Gemeinde Horitschon gefunden. Mit 1. Juli übernahm er die Praxis inklusive Hausapotheke des bereits pensionierten Gemeindearztes Gerhard Petschowitsch.

„Ich hab mich bereits sehr gut eingelebt. Die Wiedereröffnung der Praxis wird von den Leuten sehr gut angenommen und die Patienten sind froh, dass es wieder einen Gemeindearzt im Ort gibt“, schildert Dinhopel. Im Jahr 1990 fing Dinhopel im Neunkirchner Krankenhaus zu arbeiten an. Dort machte er auch seine Turnus- und Facharztausbildung. Vor über drei Jahren zog es ihn nach Oberwart ins Krankenhaus, wo er als Anästhesist und Intensivmediziner tätig war.

„Zwei Drittel des Berufslebens habe ich bereits hinter mir. Jetzt heißt es mit der Eröffnung der Gemeindearztpraxis in Horitschon ‚Back to the roots‘. Ich dachte mir, warum nicht als Allgemeinmediziner arbeiten, was ich eigentlich von Anfang an immer wollte und ursprünglich die Idee war. So schließen sich die Kreise wieder“, so Dinhopel.