Sonnentherme Lutzmannsburg: Erste Million verbaut. In der Babyworld wurden neue Wasserspielgeräte installiert, die Gaming Area und das Selbstbedienungsrestaurant wurden attraktivert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. Februar 2019 (06:20)
Sonnentherme Lutzmannsburg
Selbstbedienungsrestaurant. Das Bufett wurde neu gestaltet, ab sofort wird es auch ein regionales Tagesgericht geben.

In der Sonnentherme hat man die Revisionszeit bereits für erste Umbaumaßnahmen im Rahmen des Investitionsprojekts (insgesamt werden 28 Millionen Euro in vier Phasen investiert) genutzt.

So wurde die Babyworld neu gestaltet, es wurden bunte Wasser-Spielgeräte und -Spritzfiguren, wie ein Schwein, eine Kuh, ein großer Traktor, eine Regenbogenrutsche, ein Glücks-Baum sowie zahlreiche Pilze für Babys und Kleinkinder aufgestellt (Foto unten).

Sonnentherme Lutzmannsburg
Babyworld. Für die kleinsten Besucher wurden neue Wasserspielgeräte und Spritzfiguren geschaffen (Foto links und rechts). Fotos: Sonnentherme

„Es war ein voller Erfolg. Nicht nur der Umbau in der Weihnachts-Revisionszeit verlief reibungslos und planmäßig, auch die Wiedereröffnung knapp nach Weihnachten übertraf unsere Erwartungen“, meint Werner Cerutti, Geschäftsführer der Sonnentherme, nach nur einer Woche Intensivumbau und einer Investition von knapp über 1,4 Millionen Euro.

Neben der Attraktivierung der Babyworld wurde einem lang ersehnten Wunsch der älteren Kinder und Jugendlichen nachgekommen, so Cerutti: die Gaming Area mit zahlreichen Spielgeräten wie Air Hockey, Flipper, Wiis, Billard und Tischfußball wurde erweitert und ihr wurde auch ein neuer Look verpasst (Bild unten)

Sonnentherme Lutzmannsburg
Gaming Area. Auch in den Spaß abseits der Wasserattraktionen wurde investiert.

.

Auch das Selbstbedienungsrestaurant wurde neu gestaltet (siehe Foto ganz oben). Gleichzeitig mit der Eröffnung der ersten neuen Attraktionen startete die Detailplanung für eine weitere Ausbauphase im Herbst/Winter 2019/2020 mit einer Gesamtinvestition von zirka 6 Millionen Euro, so Cerutti weiter.

Als nächstes sollen unter anderem die längste Rutsche der Welt mit Virtual-Reality-Brillen, eine Breitbandrutsche im Außenbereich sowie neue Zimmer im Sonnenpark entstehen.