Waldquelle füllt ab 2022 Getränke für Pepsi ab. Der Mineralwasserabfüller Waldquelle wird ab dem kommenden Jahr auch für den US-Konzern PepsiCo Getränke in Österreich abfüllen.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 05. August 2021 (15:51)
Waldquelle
Waldquelle

Die Waldquelle-Mutter Mattoni 1873, ein schweizer-italienisches Familienunternehmen, weitet damit ihre Kooperation mit Pepsi in Europa aus. Pepsi und Mattoni kooperieren bereits in Bulgarien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei miteinander, teilte das Unternehmen am Donnerstag in einer Aussendung mit

Ab 1. Jänner 2022 kommt Österreich als fünftes Land dazu. Waldquelle übernimmt ab dann sowohl die Abfüllung als auch Verteilung der Getränke in Österreich. 2020 hat Waldquelle rund 160 Mio. Liter Mineralwasser abgefüllt. Durch die Kooperation mit Pepsi werden rund 20 Mio. Liter Abfüllmenge dazukommen, sagte eine Sprecherin auf APA-Anfrage. Neue Betriebsanlagen brauche es nicht, da diese bereits in den vergangenen Jahren erneuert worden seien.

Allerdings sollen am Waldquelle-Sitz im mittelburgenländischen Kobersdorf nach dem Start der Kooperation neue Stellen aufgebaut werden. Wie viele Jobs genau dazukommen werden, sei aber noch nicht abschätzbar, so die Sprecherin. Durchschnittlich beschäftigte das Unternehmen im vergangenen Jahr 95 Mitarbeiter.

Waldquelle ist am Mineralwassermarkt aktuell die Nummer zwei hinter Vöslauer. 2019 lag der Marktanteil laut Angaben der Sprecherin bei rund 13 Prozent. Der jährliche Umsatz habe sich im Vorjahr 2020 auf rund 40 Mio. Euro belaufen.