Friedrich Felix: Vierter Band über Graf Lockenkopf. Die Kinderbuch-Reihe von Friedrich Felix, die auf Burg Lockenhaus spielt, wächst immer weiter an.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 09. Januar 2020 (06:17)
Hat schon Ideen für einen fünften Band. Friedrich Schnalzer alias Autor Friedrich Felix.
BVZ

Kürzlich erschien der vierte Band der Graf Lockenkopf-Serie von Friedrich Felix (Friedrich Schnalzer). Mit der BVZ sprach der Autor über sein neues Buch und Zukunftspläne.

BVZ: Worum geht es im vierten Band von Graf Lockenkopf?

Schnalzer: Im vierten Band gibt es wieder drei Geschichten rund um den Grafen Lockenkopf und seine Ritter. Es geht um Drachen, Zwerge, Gespenster und unerklärliche Sprachverwirrungen. Die Kinder der Ritter sind mit dabei und helfen, die Geheimnisse aufzulösen. Es werden neue Freundschaften geschlossen und unheimliche Höhlen erkundet.

BVZ: Als der erste Band von Graf Lockenkopf herausgekommen ist, haben Sie sich damals vorstellen, können, dass es so viele Bände werden?

Schnalzer: Als der erste Band herausgekommen ist, war der zweite schon in Arbeit. Dass ich aber in fünf Jahren vier Bücher und eine Weihnachtsgeschichte veröffentlichen würde, habe ich mir nicht gedacht.

BVZ: Wie ist überhaupt die Idee zur Figur des Graf Lockenkopf entstanden?

Schnalzer: Begonnen hat es damit, dass ich meiner Tochter eine Geschichte erzählt habe. Am nächsten Tag wollte sie die Geschichte wieder hören. Allerdings war ihr Gedächtnis besser als meines und so hat sie mich immer wieder unterbrochen, weil ich beim zweiten Mal die Geschichte etwas anders erzählt hatte. Da hab ich beschlossen, die Geschichten auf zu schreiben. Ich habe mir für die Handlung ein Umfeld gesucht, das mir vertraut war. Da ich ein gebürtiger Lockenhauser bin, kenne ich die Burg seit Kindestagen. Die Geschichte im Mittelalter spielen zu lassen ist da natürlich naheliegend. Und wie soll der Burgherr der Burg Lockenhaus sonst heißen als Graf Lockenkopf?

BVZ: Ist ein fünfter Band schon in Planung oder gar im Entstehen?

Schnalzer: Ideen für den fünften Band habe ich schon gesammelt. Die Geschichten müssen aber erst geschrieben werden. Momentan arbeite ich an einer neuen Weihnachtsgeschichte. Nachdem das Wortweit Weihnachts-Wunder Buch, das 2017 erschien, so ein großartiger Erfolg war, hat sich der Verlag entschieden, im Jahr 2020 ein neues Weihnachtsbuch herauszugeben. Da wird dann wieder jeder Autor des Verlages eine Geschichte beisteuern. Das Besondere an meiner neuen Weihnachtsgeschichte ist, dass ich sie gemeinsam mit meiner 10 jährigen Tochter Florence schreibe.

BVZ: Haben Sie außer den Graf Lockenkopf-Bänden schon andere Bücher veröffentlicht bzw. gibt es andere Ideen für Bücher, die Sie gerne schreiben würden?

Schnalzer: Andere veröffentlichte Bücher von mir gibt es nicht. Bereits 2006 habe ich einen Krimi geschrieben. Bisher ist es mir nicht gelungen, dafür einen Verlag zu finden. Ich spiele mit dem Gedanken, den Krimi als e-Book zu produzieren. Ich hätte noch zwei Fantasy–Geschichten im Kopf. Diese niederzuschreiben, dazu fehlt mir momentan die Zeit. Aber – mal sehen, ich kann sehr hartnäckig sein, wenn ich ein Ziel verfolge.