Lutzmannsburg

Erstellt am 10. August 2018, 05:00

von BVZ Redaktion

Erste Fairtrade-Gemeinde im Mittelburgenland. Im Rahmen des Rotweinerlebnisses erhielt Lutzmannsburg die Fairtrade-Zertifizierung und feierte 800 Jahre Weinbau.

 |  BVZ

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Lutzmannsburg als erste Gemeinde im Mittelburgenland zur Fairtrade-Gemeinde ernannt wurde. Speziell als Gemeinde, wo es noch relativ viel und kleinstrukturierte Landwirtschaft gibt, ist die Entscheidung, Fairtrade-Gemeinde zu sein, auch ein Zeichen der Solidarität mit benachteiligten (Klein-)Bauernfamilien in anderen Teilen der Welt“, so Sonja Hasler, Gemeinderätin und Leiterin der Fairtrade-Arbeitsgruppe.

Fairtrade-Produkte werden aktuell schon im Gemeindeamt verwendet, und auch die Sonnentherme und das Hotel Sonnepark servieren seit Anfang 2018 Fairtrade-Kaffee. Weiters werden bei den diversen Vereinsaktivitäten sowie am Slow Food Markt der Erde Fairtrade-Produkte angeboten. Neben der Zertifizierung zur Fairtrade-Gemeinde wurde auch 800 Jahre Weinbau Lutzmannsburg gefeiert. Der Weinbau wurde erstmals 1218 urkundlich erwähnt, als die deutschen Siedler den verwilderten Weinbau wieder in Schwung brachten und das gesamte Gebiet des heutigen „Lutschburger Weingebirges“ mit Reben bepflanzten.