Sunny Café bietet allerlei Genuss für die ganze Familie. Mit der Sunny - Café & Konditorei wurde am idyllischen Dorfanger im Herzen von Lutzmannsburg das "jüngste Baby" der Sonnentherme Lutzmannsburg-Frankenau eröffnet.

Von Dieter Dank. Erstellt am 02. Juli 2020 (07:07)

Sonnentherme-Geschäftsführer Werner Cerutti lebt seit drei Jahren in der Blaufränkischlandgemeinde Lutzmannsburg und wunderte sich jedes Mal beim vorbeifahren: "Warum steht bloß dieses Häuschen so einsam da?" Zu Beginn des Jahres wurde dann die Idee geboren, das ehemalige Café Meld'or nach rund acht Jahren aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. "Ich freue mich sehr, dass dieses nun mit neuem Leben gefüllt wurde und bedanke mich bei Lokalbetreiber Jörg Hierzer für seinen unermüdlichen Einsatz bei diesem Projekt."

Wichtiger Impuls für Tourismus & Dorfleben

Die geladenen Gäste, darunter Landesrat Heinrich Dorner, Landtagsabgeordnete Elisabeth Trummer, Frankenaus Bürgermeisterin Angelika Mileder, Bezirkshauptmann Klaus Trummer, Landtagsabgeordneter Roman Kainrath und Bürgermeister Christian Rohrer, waren sich einig: Diese Investition (Euro 200.000) ist ein weiterer wichtiger Impuls für den Familien-Tourismus und auch für das Dorfleben in Lutzmannsburg. Nach einer kurzen Planungs- und Intensivumbau-Phase von nur knapp 10 Wochen wurde trotz der Corona-Krise der Plan in die Tat umgesetzt. Alle Arbeiten und Attraktivierungsmaßnahmen wurden von regionalen Betrieben durchgeführt. "Nicht nur der Umbau verlief reibungslos und planmäßig, auch die Eröffnung und die zahlreichen positiven Gästemeinungen übertrafen unsere Erwartungen", erzählt Cerutti. Bürgermeister Christian Rohrer sieht die Eröffnung als symbolischen Neustart nach der Krise: "Das Café lädt Familie und Freunde zu einer gemütlichen Zeit mit Kaffee, Kuchen, Eis und Weinen der Lutzmannsburger Winzer ein." Landtagsabgeordneter Roman Kainrath schätzt den Mut des mittelburgenländischen Leitbetriebes in dieser schwierigen Zeit: "Das Café ist für die Belebung der Region von enormer Wichtigkeit."

Treffpunkt & Regionalität

Ziel war es, einen chilligen, kulinarischen Treffpunkt für kleine und große Urlaubsgäste, als auch für die umliegenden Dorfbewohner zur Belebung des Ortskernes von Lutzmannsburg zu schaffen. Besonderes Augenmerk wurde bei der Zusammenstellung der Getränke- & Snackkarte auf Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt. So kommen die Mehlspeisen und süßen Köstlichkeiten aus der hauseigenen Patisserie, gesunde Fruchtsäfte aus der Region und Kaffeespezialitäten aus fair gehandeltem Bio-Anbau. Reichhaltig bestückt ist auch die kleine, aber feine Vinothek mit 48 verschiedenen Flaschenweinen von 10 einheimischen Winzern aus dem Blaufränkischland. Der idyllische Dorfanger, die beschatteten Sitzplätze und zahlreiche Spielgeräte für die kleinen Gäste laden zum Genuss für die ganze Familie während der Öffnungszeiten (Di. - So., jeweils 9:00 – 18:30 Uhr) ein.

Wettbewerbsfähigkeit & Impulsgeber

 „Solche Investitionen verbessern nicht nur die Wettbewerbsposition im wichtigen Urlaubssegment „Familien und Kinder“, sondern machen das Angebot vor Ort für die regionale Bevölkerung noch attraktiver. Die Sonnentherme wird auch weiterhin das Ziel verfolgen, als  Impulsgeber zusätzliche Wertschöpfung und zusätzliche Arbeitsplätze nach Lutzmannsburg bzw. in die gesamte Region zu bringen“, betont Werner Cerutti abschließend.