Pläne für Senioreneinrichtung: OSG kauft Gasthaus. Pläne für Senioreneinrichtung Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) erwirbt das Gasthaus Töpfer samt Geschäft und Areal.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. Januar 2020 (03:25)
OSG-Obmann Alfred Kollar
BVZ

In den nächsten Wochen soll laut OSG-Vorstand Alfred Kollar der Vertrag unterzeichnet werden: Die OSG kauft das Töpfer-Areal im Zentrum, das von der Hauptstraße bis zur Neugasse reicht, mit Gasthaus und Geschäft. „Aufgrund der zentralen Lage soll dort Betreutes Wohnen für Senioren entstehen“, berichtet Kollar. Überlegungen gibt es auch bezüglich einer Tagesstätte für Senioren, hier laufen laut Kollar Verhandlungen mit dem Land und einem potenziellen Betreiber. Die Planung für das Projekt soll demnächst in Auftrag gegeben werden. Ein erstes Gespräch gab es auch mit der Gemeinde. Seitens der Gemeindevertretung gibt es laut Bürgermeister Johann Horvath und Vize Johann Plemenschits Bestrebungen, eine neue Arztpraxis samt Hausapotheke und auch das ebenfalls geplante neue Gemeindezentrum ins Projekt zu integrieren.

Im Gemeindevorstand wird man sich auf Basis von teils bereits vorhandenen Erhebungen Gedanken darüber machen, welche räumlichen Anforderungen dies mit sich bringen würde, um dies dann in einer weiteren Gesprächsrunde mit der OSG in die Planungen einzubringen. Das neue Projekt bedeutet allerdings das Aus für den bestehenden Spar-Markt, der voraussichtlich Ende März schließen wird. „Uns liegt viel daran, auf einem anderen Standort zu einem Geschäft zu kommen, dass wir eine Nahversorgung haben“, meint Vizebürgermeister Plemenschits, der, nachdem er bereits Kontakt mit Spar aufgenommen hatte, vom Bürgermeister mit den weiteren Verhandlungen mit Spar betraut wurde. Plemenschits könnte sich in weiterer Folge auch die Einrichtung eines Hol- und Bringservice für nichtmobile Mitbürger über die Gemeinde vorstellen.