Oberpullendorf

Erstellt am 16. September 2018, 09:46

von Redaktion bvz.at

Alkoholisierter Pkw-Lenker ging auf Polizisten los. Ein alkoholisierter Pkw-Lenker ist in Oberpullendorf auf Polizisten losgegangen.

Symbolbild  |  Shutterstock, AFPics

Die Beamten waren verständigt worden, weil der 58-Jährige gegen eine Einbahn fuhr. Als der Burgenländer seinen Führerschein vorweisen sollte, versetzte er einem Polizisten mehrere Stöße gegen die Brust. Die Uniformierten konnten den Tobenden überwältigen und festnehmen. Ein Polizist wurde laut Aussendung verletzt.

58-Jähriger wollte sich nicht ausweisen - Ein Beamter verletzt

Der Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf wies demnach "deutliche Alkoholisierungsmerkmale" auf, als ihn die Beamten am Freitag bei seinem abgestellten Pkw kontrollieren wollten. Er "verweigerte lautstark, seine Identität preiszugeben und ging ohne Vorankündigung auf die beiden Beamten los", hieß es, es kam zu einem Gerangel. Der Burgenländer wurde schließlich zur Polizeiinspektion Oberpullendorf gebracht, wo seine Identität geklärt werden konnte. Einen Alkotest verweigerte er.

Gegen den 58-Jährigen wird ein Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet. Außerdem erwartet ihn eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf einen Polizisten.