Weppersdorf: Gesundheit im Zentrum

Erstellt am 01. Dezember 2022 | 04:08
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8537824_opu48jen_weppersdorf_gesundes_dorf_foto.jpg
Weppersdorf. Das Projekt soll das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung fördern.
Foto: Gesundes Dorf Weppersdorf
Die Marktgemeinde Weppersdorf ist nun dem Projekt „Gesundes Dorf“ beigetreten.

Auf Initiative der SPÖ-Gemeinderätinnen Jasmin Wilfinger, Alexandra Gager, Vera Fischer und Angelika Hallwachs lud die Marktgemeinde Weppersdorf zum Startworkshop des Projektes „Gesundes Dorf“. Gemeinsam mit Alexandra Gager, Vera Fischer und Angelika Hallwachs kam Jasmin Wilfinger auf die Idee zwecks Gesundheitsvorsorge etwas für die Gemeinde umzusetzen. Das Projekt wird von der österreichischen Gesundheitskasse, durch PROGES und von der Gemeinde unterstützt.

Es soll längerfristig das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung fördern, Infos über gesundheitsfördernde Lebensweise bieten und Anreize für Verhaltensänderungen im Alltag bewirken. Der Arbeitskreis besteht aus 12 Mitgliedern und wird von Jasmin Wilfinger geleitet, ihre Stellvertreterin ist Vera Fischer und Alexandra Gager ist Schriftführerin.

Alle sollen sich angesprochen fühlen

„Bei der ersten Sitzung standen die Schwerpunkte mentale und psychische Gesundheit, Bewegung und Sport und medizinische Versorgung im Vordergrund. Daraus setzt sich unser Arbeitsplan zukünftig zusammen“, so Arbeitskreisleiterin Jasmin Wilfinger, die ergänzt: „Wir werden für Jung und Alt etwas im Programm haben. Alle in der Großgemeinde sollen sich angesprochen fühlen und alle können mitmachen.“

Jasmin Wilfinger sind Gesundheit, Ernährung, Bewegung und Sport sehr wichtig: „Ich persönlich drehe täglich meine Walkingrunde und achte auf meine Ernährung, damit es mir gut geht.“ Bürgermeister Manfred Degendorfer schildert: „Im Budget sind dafür zirka 5.000 Euro für alle drei Ortsteile vorgesehen. Es soll in der Bevölkerung das Gesundheitsbewusstsein gesteigert und durch mehr Bewegung und Prävention soll mehr Gesundheit geschaffen werden.“

Der Arbeitskreis ist verantwortlich für die Planung von Maßnahmen und Durchführung von Veranstaltungen. Gestartet wird im neuen Jahr mit einer gemeinsamen „Walk & Talk (Dog)“-Runde ab Jänner. Im Frühjahr ist ein Genuss- und Gesundheitstag geplant. „Wir werden in allen drei Ortsteilen Angebote anbieten und abwechselnd die Veranstaltungen abhalten. Mein Wunsch ist, dass die Bevölkerung die tollen Angebote annimmt, damit man unter die Leute kommt und gemeinsam schöne Stunden verbringt, mit einem gesunden und wichtigen Hintergrund. Die Ortsbevölkerung ist herzlich dazu eingeladen mitzumachen“, so Jasmin Wilfinger.