Bis 22. Feber: Voting für Schul-Projekt aus Kobersdorf. Die Neue Mittelschule Kobersdorf wurde für den #reducefoodwaste Education Award nominiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 15. Februar 2019 (05:48)
APA
Symbolbild

Die Neue Mittelschule Kobersdorf ist für den #reducefoodwaste Education Award mit dem Projekt „Taste it don’t waste it“ nominiert. Im Projekt erarbeiteten die Schüler der dritten Klasse mit Lehrerin Anita Kutrowatz das Thema „Food Waste“.

Die Kinder lernten dabei, wie man aus vermeintlichen Küchenabfällen noch wunderbare Gemüsesuppe kochen kann oder auch wie man Lebensmittel, die nicht mehr als verkäuflich gelten, aber dennoch noch absolut genießbar sind, einkocht, oder auch leckere Gerichte zaubert. Auch die Müllreduzierung wurde thematisiert. So lernten die Schüler unter anderem auch Alternativen zu Plastikfolien und Plastiksackerl kennen.

Der #reducefoodwaste Education Award ist Teil des Interreg-Projekts STREFOWA (Strategien zur Reduzierung und besseren Verwertung von Lebensmittelabfällen in Zentraleuropa). In diesem Jahr werden die besten Projekte in Schulen, Kindergärten und Bildungseinrichtungen gegen Lebensmittelverschwendung gesucht.

Über die Nominierung für den #reducefoodwaste Education Award freut man sich riesig, so Direktorin Carina Werba. Das Thema Lebensmittelverschwendung bzw. Abfallvermeidung sei heuer das globale Thema an der Schule.

Bekanntgabe der Gewinner am 28. Feber

Bis 22. Feber kann man noch unter https://www.reducefoodwasteaward.eu voten. Das endgültige Ergebnis setzt sich zu 40 Prozent aus dem Online-Voting und 60 Prozent aus einer Jury-Bewertung zusammen.

Am 28. Feber werden die Gewinner des Awards präsentiert. Diese werden eingeladen, ihr Projekt bei der STREFOWA-Konferenz im März in Prag vorzustellen.