Kran stürzte auf Wohnungs-Rohbau. Ein 25 Meter hoher Baukran ist am Montag in Stoob (Bezirk Oberpullendorf) auf den Rohbau einer Wohnhausanlage gestürzt. Der Regen dürfte das Erdreich so aufgeweicht haben, dass dieser umkippte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Verletzt wurde niemand.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 13. Juli 2021 (07:11)
Symbolbild Baustellen Baustelle Kran
Symbolbild
Shutterstock.com, Red ivory

An der Wohnhausanlage entstand erheblicher Sachschaden, der noch nicht genau beziffert werden kann. Der Kran war im August 2020 mit einem ebenfalls etwa 25 Meter langen Ausleger aufgestellt worden. Am Montag um 13.45 Uhr kippte dieser um und landete quer über dem Dach des Rohbaus. Der Ausleger fiel dann auf den Balkon des Nachbarhauses. Auch dieses wurde an der Fassade beschädigt.