Jubiläum für Lockenhauser Bibliothek

Erstellt am 13. November 2022 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
Von den Poe-Trees bis zum Wein.Lese.Fest gab es viele tolle Aktionen.

Mit Lesungen von Michael Köhlmeier und Heinz Janisch und einer Ausstellung von Manfred Leirer zum Thema „Horizonte“, feierte das Team der Bibliothek Lockenhaus deren zehnjähriges Bestehen.

Vor 10 Jahren fanden sich einige Leute aus Lockenhaus zusammen, um zu beraten, wie es mit der Pfarrbibliothek weitergehen sollte, die in einem kleinen Raum im Pfarrhof untergebracht gewesen war. Der damalige Pfarrer Johannes Pratl bot in einer Gesprächsrunde an, die Bibliothek ins Alte Kloster zu übersiedeln und das damalige Team sah die Chance, im Zuge dessen, die Bibliothek auf moderne Beine zu stellen.

Die Anfänge waren naturgemäß schwierig. Viele Bücher mussten aussortiert, neue angekauft werden. Die Finanzierung musste auf neue Beine gestellt werden. Heute ist das Team gewachsen, umfasst 15 Personen und die Bibliothek steht auf festen Beinen. Schwerpunkte im Buchbestand sind Bücher für die Kleinsten bis 6 bzw. noch bis 10 Jahre und moderne, aktuelle Literatur für Erwachsene aus allen Bereichen der Belletristik. Eine ziemlich große Anzahl von Sachbüchern ergänzt den Buchbestand.

Neben den jährlichen Fixpunkten „Lockenhaus.Liest“ , bei dem in allen fünf Ortsteilen der Großgemeinde an einem Tag zu einem Leitthema gelesen, vorgetragen oder erzählt wird – und dem „Wein.Lese.Fest“ – einer Kombination aus Weinverkostung und Lesung – organisiert das Bibliotheksteam auch verschiedenste andere Veranstaltungen.

So gab es große Thementage wie den Roma-Tag oder den Thementag Migration unter dem Titel „Kommen-gehen-bleiben“, die Aktion Poe-Tree, bei der Bäume am Hautplatz mit Sprüchen, Kalenderblättern und Büchern dekoriert wurden oder die Aktion zum Lutherjahr, wo am Hauptplatz etwa 50 Türen und Türln mit „Thesen“ aufgestellt wurden, die mit kirchlichen Themen beschrieben worden waren.