Bad Tatzmannsdorf

Erstellt am 02. März 2018, 05:31

von Daniel Fenz

Mosaikstein für den Tourismusort. Der neue Kursaal ist fertig, insgesamt wurden 2,3 Millionen Euro investiert. Schneemann will Angebot „bereichern“.

Präsentiert den neuen Kursaal. Direktor Leo Schneemann freut sich über den neuen, multifunktionalen Kursaaal in Bad Tatzmannsdorf.  |  BVZ, Daniel Fenz

Nach rund einem Jahr Planung und Bauzeit ist der neue Kursaal fertig, die Kurbühne Bad Tatzmannsdorf spielt dort bereits quasi „zur Probe“ ihr neues Theaterstück „Die blaue Maus“. Die offizielle Eröffnung des Kursaals findet dann am Sonntag, dem 15. April, statt.

2,3 Millionen Euro für 1.000 Qudratmeter

Nach der letzten Generalsanierung im Jahr 1979 war die jüngste Investition laut Vorstandsdirektor Leonhard Schneemann einfach notwendig: „Der neue Kursaal ist der fehlende Mosaikstein in unserem Tourismusort – wir bereichern das touristische Angebot“, freut er sich.

Insgesamt wurden 1.000 Quadratmeter Fläche verbaut, es gibt ein offenes Foyer und einen neuen Veranstaltungssaal mit großer Bühne sowie einen eigenen Backstagebereich und modernste Technik. Der Saal ist auch nach dem Umbau an das angrenzende Kurzentrum angebunden. Dort gibt es übrigens die Möglichkeit, insgesamt vier Werbeflächen zu mieten – eine davon ist noch zu haben. „Mit einer Frequenz von drei Mal täglich rund 400 Personen, die vorbei gehen, ist der Werbeeffekt dementsprechend groß“, hofft Schneemann.

Eröffnung im April

Insgesamt wurden im neuen Kursaal 210 Sitzplätze genehmigt, größere Veranstaltungen werden nicht abgehalten werden. Schließlich wolle man keine Konkurrenz zum Kulturzentrum in Oberschützen sein, sondern eher eine Bereicherung des Angebots, sagt Schneemann.

Die Baukosten in der Höhe von rund 2,3 Millionen Euro werden zu 40 Prozent vom Land und „Reduce“ sowie zu 20 Prozent von der Gemeinde und dem Kurfonds getragen. Letzterer erhält dadurch ein 33-jähriges Nutzungsrecht (bis 2050). Die Eröffnung findet am 15. April statt.