Oberwart Gunners müssen nun gewinnen!. In der „best-of-five“-Serie des Halbfinales der Bundesliga stehen die Oberwarter mit dem Rücken zur Wand. Sieg am Dienstag ist Pflicht.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 20. Mai 2019 (12:36)
Daniel Fenz
Georg Wolf (am Ball) und seine Gunners hoffen auf die große Überraschung in Gmunden.

Die Swans aus Gmunden  liegen gegen die Gunners aus Oberwart nach zwei Auswärtssiegen mit 2:0 voran und können bereits am Dienstag (21. Mai) ihren elften Finaleinzug sicherstellen. Die Südburgenländer kämpfen gegen das Saisonaus, und müssen gewinnen, um die Serie zumindest bis Freitag, in ein Spiel vier, zu bringen.

In einer „Best-of-five“-Semifinalserie lagen die „Schwäne“ bereits siebenmal mit 2:0 an Siegen voran. Sechsmal konnten sie anschließend per „Sweep“ den Aufstieg schaffen, nur 2004 – auch damals gegen die Gunners – mussten sie in Spiel drei eine Niederlage einstecken, ehe in Spiel vier dann der Aufstieg gelang. Oberwart lag auch im Jahr 2000 im Semifinale gegen Traiskirchen mit 2:0 zurück, um dann als topgesetzte Mannschaft gegen den späteren Meister in Spiel drei auszuscheiden.

Stimmen zum Spiel: 

Horst Leitner, Headcoach der Gunners: „Wir haben in Gmunden die Möglichkeit, den ersten Sieg in der Serie zu holen. Wir werden nichts unversucht lassen, um zu gewinnen.“

Georg Wolf, Spieler der Gunners: „Wir wollen noch nicht in die Sommerpause gehen. In Gmunden werden wir alles geben und dann sehen wir was dabei herauskommt.“

Personelles bei den Gunners: Sebastian Käferle fehlt weiterhin wegen einer Knieverletzung.

  • Swans Gmunden – Unger Steel Gunners Oberwart, Dienstag, 21. Mai, 19 Uhr, Volksbank Arena GmundenStand in der „best-of-five“-Serie: 2:0 für Gmunden