Stadtgemeinde Oberwart setzt umfassende Maßnahmen. Aus aktuellem Anlass wird der Normalbetrieb in den Städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen (Kinderkrippe, Kindergarten, Hort) vorübergehend eingestellt. Eingeschränkter Betrieb im Rathaus und am Wirtschaftshof. In den Turnsälen und der Sporthalle wird der Betrieb eingestellt bzw. auf ein Minimum beschränkt.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 12. März 2020 (16:06)

„Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen – den Worten der Bundesregierung kann ich mich vollinhaltlich nur anschließen", so Oberwarts Bürgermeister LT-Präs. Georg Rosner. Folgende Maßnahmen werden in Oberwart gesetzt:

1. Die Städtische Kinderkrippe, der Städtische Kindergarten und der Städtische Hort stellen ab Mittwoch, den 18.03.2020 den Normalbetrieb vorübergehend ein

2. Kinder, deren Eltern keine Möglichkeit der häuslichen Betreuung haben, werden in Sammelgruppen der Städtischen Einrichtungen beaufsichtigt – Bedarfserhebungen werden aktuell durchgeführt

3. Den gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechend wurden Lösungen für die Mitarbeiter*innen der Stadtgemeinde Oberwart gesetzt, um diese bestmöglich in dieser schwierigen Situation unterstützen zu können

4. Der Dienstbetrieb im Rathaus wird eingeschränkt fortgesetzt. Die Öffnungszeiten werden ab sofort geändert: Montag – Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr – die telefonische Erreichbarkeit (03352/38055) wird bis 16.00 Uhr gewährleistet. Das Gemeindeamt ist nur in dringenden Fällen aufzusuchen

5. Der Dienstbetrieb am Wirtschaftshof wird eingeschränkt, die Öffnungszeiten im Büro werden jenen im Rathaus angepasst

6. Turnsäle der VS und der NMS: Die externen Angebote werden ab Montag, 16.03.2020 eingestellt. Die Vereine und Institutionen sind verständigt.

7. Sporthalle: Sämtliche Veranstaltungen in der Halle sind entsprechend der Verordnung der Bezirkshauptmannschaft auf Basis des Ministeriumserlasses eingeschränkt. Der Vereinsbetrieb (Indoor) ist eingestellt, der Profibetrieb wird auf ein Minimum zurückgefahren

8. Schulgebäude (VS, NMS, BS, PTS): Der Schulbetrieb in der Berufsschule und in der Polytechnischen Schule wird mit 16.03.2020 eingestellt, die VS und die NMS werden ab 18.03.2020 auf einen Betreuungsbetrieb umgestellt

9. Städtische Küche: Den Erfordernissen entsprechend wird die Küche weiter in Betrieb bleiben. Eine Einschränkung des Lieferbetriebes wird angepasst.

Bürgermeister Rosner betont mit Nachdruck: „Ich appelliere an die Bevölkerung, nur als Team, das gemeinsam dem neuartigen Coronavirus entgegentritt, können wir dessen
Ausbreitung eindämmen. Wir alle sind gefordert und verpflichtet, um die Hauptrisikogruppen - das sind ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen – bestmöglich zu schützen. Ich setze auf die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein eines jeden einzelnen.“