Eine Haube mehr für den Bezirk Oberwart. Stefan Csar erkocht für Wachter-Wieslers Ratschen dritte Haube. Jürgen Csencsits kann mit zwei Hauben hohes Niveau halten.

Von Carina Fenz. Erstellt am 29. November 2019 (03:29)
Jürgen Csencsits und Gattin Melanie freuen sich über zwei Hauben.
BVZ

Im druckfrischen Feinschmecker-Führer Gault Millau sind insgesamt zwei Restaurants aus dem Bezirk Oberwart vertreten. Wachter-Wieslers Ratschen und das Gasthaus Csencsits in Harmisch haben auch im heurigen Gourmetführer wieder Spitzenpositionen erreicht. Nach vier Jahrzehnten erweitert Gault Millau Österreich sein Haubenspektrum nach oben und vergibt erstmals fünf Hauben. Mit der neuen Bewertungsskala folgt Gault&Millau Österreich dem französischen Vorbild und trägt zu einer besseren internationalen Vergleichbarkeit bei. Davon profitiert auch die Ratschen, die erstmals mit drei Hauben aufwarten kann.

„Für uns eine Bestätigung des bisherigen Weges, eine gute Ausgangssituation für die Zukunftspläne und natürlich Ansporn besser und besser zu werden. Dies alles – so unser Ziel - aber gepaart mit südburgenländischer Gastfreundschaft und Herzlichkeit“, freut sich Josef Wiesler von der Ratschen. Mit 14,5 Punkten holte Jürgen Csencsits mit seinem Gasthaus in Harmisch erneut zwei Hauben.

In seinem dritten Jahr als Chefkoch von Wachter-Wieslers Ratschen holte Stefan Csar eine dritte Haube.
BVZ

„Fernab vom Trubel zelebriert Jürgen Csencsits – im Service unterstützt von seiner charmanten Gemahlin – im idyllischen Harmisch seine gehobene Gasthausküche. Perfekt auf den Punkt und gleich traditionell wie modern zubereitet“, heißt es in der Bewertung.