Wechsel in der Oberwarter ÖVP: Hadek statt Frühwirth. Hans Peter Hadek wird Vizestadtchef. Ilse Frühwirth bleibt Stadträtin. Helmut Gabriel legt Mandat nach 38 Jahren zurück.

Von Carina Fenz. Erstellt am 24. September 2020 (04:37)

Ziemlich genau drei Jahre war Ilse Frühwirth Vizebürgermeisterin der Stadtgemeinde Oberwart. Ihre politische Karriere startete im Jahr 1992, wo sie in den Gemeinderat gewählt wurde. In weiterer Folge war sie dann auch ÖVP-Stadtparteivorsitzende und 2012 löste sie Gerald Guttmann als Stadträtin ab.

Jetzt zieht sich die Ärztin in die zweite Reihe zurück und überlässt Hans Peter Hadek das Amt des Vizebürgermeisters.

Rochade tritt am Donnerstag offiziell in Kraft

„In Zeiten der Coronakrise ist mein Beruf besonders herausfordernd und daher habe ich mich entschieden mein Amt zurückzulegen, auch weil es mir derzeit nicht möglich ist, offizielle Termine zu besetzen. Als Stadträtin bleibe ich der Politik aber noch erhalten, weil ich weiterhin viel Spaß daran habe“, erklärt Frühwirth. Hadek ist bereits seit 2015 Stadtparteiobmann der ÖVP, seit 2012 Stadtrat und seit 2009 im Gemeinderat.

Offiziell in Kraft tritt die Rochade am Donnerstag (24. September) im Zuge einer Fraktionswahl in der Gemeinderatssitzung.

Der Wechsel von Frühwirth und Hadek wird aber nicht der Einzige sein, denn auch Helmut Gabriel, der am längsten dienende Gemeinderat, stellt sein Amt zur Verfügung. 38 Jahre war Gabriel für die ÖVP-Fraktion im Gemeinderat, „aber jetzt ist es Zeit die Jungen in die erste Reihe zu stellen“, gibt Gabriel, der auch in der Feuerwehr und Kirche engagiert ist, seinen Abschied aus der Politik bekannt. Ihm folgt die derzeitige Ersatzgemeinderätin Marion Friedl nach, für Friedl hingegen rückt Johann Benkö als Ersatzgemeinderat nach.

„Der Wechsel war schon seit einigen Monaten fix und wurde in aller Freundschaft vollzogen“, heißt es dazu im Vorfeld von Bürgermeister Georg Rosner.