Jormannsdorfer Starkoch mit 80 gestorben

Erstellt am 02. Dezember 2022 | 04:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8539612_owz48bu_matt.jpg
Starkoch Werner Matt war Mentor und Doyen der österreichischen Küche.
Foto: BVZ
Werner Matt ist tot. Der Starkoch starb mit 80 Jahren und mit ihm ein Stück österreichische Kochkunst.

Der gebürtige Tiroler kochte für Staatsmänner wie Ronald Reagan, oder Charles de Gaulle, aber auch für Stars wie Sammy Davis Jr., Luciano Pavarotti, Sophia Loren oder Harry Belafonte. Und zu jeder dieser Persönlichkeit hatte er eine Geschichte parat.

Im Bad Tatzmannsdorfer Ortsteil Jormannsdorf fand Matt seine zweite Heimat, nach langen Jahren der Reise. Mit großen Namen wie dem Hotel Imperial, dem Grand Hotel Europa in Innsbruck oder dem Hotel Bristol in Wien, im Gepäck. Der Starkoch der Stars, der aber vor allem eines blieb. Ein Mensch, der wusste wo seine Wurzeln waren.

Der Pionier der Wiener Küche, der mit seinen Kochkünsten überall auf der Welt für Begeisterung sorgte. Köche wie Christian Petz, Alexander Kumptner, oder Dieter Koschina begleiteten ihn auf vielen Wegen. Den Abend seines erfolgreichen Lebens verbrachte er in Jormannsdorf. Mit seiner Gattin Elke, mit langen Spaziergängen und mit Arbeit in seinem Garten. Gute Reise „Chef de cuisine“. Der kulinarische Erdball hat einen ganz Großen verloren.