Oberwart

Erstellt am 16. Januar 2019, 04:03

von BVZ Redaktion

Jugend steht im Fokus. Die junge Generation der Stadt Oberwart steht heuer im Mittelpunkt zahlreicher Projekte und Initiativen.

Bürgermeister Georg Rosner bedankt sich bei Stefan Rath für die Jugendarbeit.  |  Carina Fenz

Ab heuer will die Stadtgemeinde vorwissenschaftliche Arbeiten (VWAs), die sich mit Oberwart beschäftigen, finanziell unterstützen. „Als Schulstadt wollen wir die jungen Menschen in ihrer Ausbildung unterstützen. Gleichzeitig bietet sich uns die Möglichkeit, durch ihre Sicht der Dinge und ihr wissenschaftliches Arbeiten neue und tolle Projekte für die Stadt zu entwickeln“, erklären Bürgermeister Georg Rosner und Jugend-Gemeinderat Stefan Rath. Ab Feber ist es möglich, Ideen inklusive Projektbeschreibung an die Stadtgemeinde zu senden. Die Einreichungen werden vom Ausschuss für Familie, Bildung & Jugend begutachtet und bewertet. Die Höhe der Förderung hängt davon ab, wie präsent Oberwart in der Arbeit vorkommen wird. Pro Arbeit werden bis zu 200 Euro ausbezahlt.

Mehr Bewusstsein für die Europäische Union

Ein weiteres Ziel von Rath ist es, das Bewusstsein und das Verständnis für die EU zu fördern: „Vor allem im Schulbereich gibt es viele Möglichkeiten, das Wissen über die EU zu fördern. Als Europagemeinderat möchte ich Ansprechpartner für Projekte und Fördermöglichkeiten sein. Von Vorträgen in der Schule über Besuche in Ministerien oder im Parlament bis hin zur Reise nach Brüssel kann ich Hilfestellung und Beratung bieten.“ Bereits seit einem Jahr ist das „Jugendtaxi“ im Einsatz. Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren mit Hauptwohnsitz in Oberwart können Taxigutscheine beim Bürgerservice der Stadtgemeinde Oberwart erwerben.

Bei den Vereinsförderungen spielt die Jugendarbeit ebenfalls eine große Rolle. Jeder Verein, der aktive und nachhaltige Jugendarbeit betreibt, kann zusätzliche Fördermittel lukrieren. Außerdem arbeitet der Ausschuss für Familie, Bildung und Jugend an einem Projekt, das von der Jugendabteilung des Landes ins Leben gerufen wurde. Weiters möchte sich Rath mit anderen Städten vernetzen und sich anschauen, wie dort die Jugendarbeit gestaltet wird.