Neuer Wirt im Ort. Das ehemalige Krutzler-Wirtshaus hat einen neuen Betreiber gefunden, Josef Gollatz hat das Lokal wieder eröffnet.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 05. Oktober 2019 (03:47)
Leeb
„Old Sepp“ hat im Herzen von Kemeten eröffnet. Josef Gollatz (re.) mit Bürgermeister Wolfgang Koller und Kellnerin Reka.

Nach Monaten im Dornröschenschlaf wurde das ehemalige Gasthaus Krutzler nun wieder wach geküsst. Josef Gollatz, Inhaber der „Old Sepp City“ in Großpetersdorf, hat das Lokal im Herzen von Kemeten unter dem Namen „Old Sepp“ eröffnet. Gollatz ist in Kemeten kein Unbekannter, „Sepp ist ein Urgestein in der Ortschaft“, so Bürgermeister Wolfgang Koller. Schon vor 50 Jahren hatte es ihn in die Gemeinde gezogen, eine Zeit lang hat er am Reiterhof ein Lokal betrieben. Zudem hatte der umtriebige 70-Jährige das Badbuffet am Stausee Burg und ein Lokal in Zuberbach. Nun hat er in Kemeten wieder etwas Neues begonnen. Auf die Frage, warum er sich dies in einem Alter, in dem andere längst den Ruhestand genießen, noch antut, sagt Gollatz: „Stehenbleiben ist der Tod. Ich mache immer einen Schritt vorwärts und das Leben geht weiter.“

Aktuell hat „Old Sepp“ in Kemeten täglich ab 9 Uhr geöffnet. Zwei Kellnerinnen unterstützen Gollatz, der den Zusammenhalt sehr schätzt. „Wir halten zusammen, wie in einer Familie, da kann sich einer auf den anderen verlassen“, so der Wirt, der noch einiges vor hat. So würde er im Winter gerne einen Glühweinstand machen und im Sommer grillen. Die Kemeter und ihren Ortschef freut´s. „Das Lokal ist wieder eine Belebung für die Ortschaft“, sagt Bürgermeister Koller.