Reinerlös kommt Kinderstation Oberwart zugute. „Krasimir und der angeknackste Flügel“ ist ab sofort erhältlich. Der Reinerlös der Buchverkäufe kommt der Kinderstation des Krankenhauses Oberwart zugute.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2020 (05:10)
Die Illustrationen vom Drachen Krasimir, Frau Doktor Kranich und der achtarmigen Krake stammen von Jutta und Lisa Ochsenhofer.
privat

Die KRAGES und der Psychosoziale Dienst richten sich erstmals in der Information über Spitalsleistungen direkt an die Jüngsten: Das illustrierte 28-seitige Lesebuch „Krasimir und der angeknackste Flügel“ ist ab sofort um 10 Euro in den Buchhandlungen Desch-Drexler, im Café-Espresso Schranz im Spital und im Kraftkollektiv erhältlich. Der Reinerlös kommt der Kinderstation des Krankenhauses Oberwart zugute. Die Geschichte wurde von der Oberwarterin Jutta Ochsenhofer und ihrer Tochter Lisa illustriert. Das Layout stammt von Carmen Neumann.

Zum Inhalt: Der kleine Drache Krasimir übt einen waghalsigen Flug, als er plötzlich zu Boden stürzt und sich einen Flügel bricht. Gemeinsam mit seiner Mama erlebt er im Krankenhaus, wie seine Knochen fotografiert werden und er einen Gipsverband erhält. Zu guter Letzt helfen seine Freunde ihm, seinen Flügel in den schönsten Farben und Mustern anzumalen. Als alles wieder gut verheilt ist, wagt Krasimir nochmals den gefährlichen Flugtrick. Ob er ihn dann schafft und was Frau Doktor Kranich und Herr Diplompfleger Kristian Krake mit seinen acht Armen damit zu tun haben, erfahren die jungen Leser in diesem Buch. Projektleiterin war Barbara Schober-Halper, Sportwissenschafterin und Mitarbeiterin in der KRAGES-Betriebsorganisation.

Sie hat sich die Geschichte auch ausgedacht, Kinderärzte und Psychologen konsultiert und den Text verfasst: „Es ist uns darum gegangen, Kindern die Angst vor einem manchmal notwendigen Krankenhausbesuch zu nehmen und den Ablauf bei einem einfachen Knochenbruch kindgerecht darzustellen. Zusätzlich war es uns auch wichtig, spielerisch das Vertrauen von Kindern in das Krankenhaus und die Medizin zu stärken und ihnen bewusst zu machen, dass jedem dort geholfen wird. Auch, wenn manchmal acht Arme dafür gebraucht werden, weil so viel zu tun ist.“

Die Illustrationen vom Drachen Krasimir, Frau Doktor Kranich und der achtarmigen Krake stammen von Jutta und Lisa Ochsenhofer.
privat

Die Kinderbücher haben ein eigenes „KRAXI-Buch“-Logo bekommen. Zielgruppe sind Volksschüler. Für Kindergarten-Kids gibt es ein kleineres, quadratisches KRAXI-Büchlein, in dem die Geschichte noch einmal gekürzt und vereinfacht wurde. Die KRAGES plant weitere Bücher für Kinder.

Der kleine Krasimir, Frau Doktor Kranich und der starke Kristian Krake sind auch die neuen Maskottchen der Kinderstation in Oberwart. Als nächstes plant die KRAGES, Figuren aus dem Buch als Stofftiere produzieren zu lassen und im Krankenhaus zu verkaufen. Auch dabei soll der Erlös der Kinderstation zugutekommen.