Oberwart

Erstellt am 14. September 2018, 05:10

von Carina Fenz

Bank nutzt nachhaltig Synergien. Am Kundenparkplatz der Raiffeisenbezirksbank Oberwart wurden Photovoltaik-Carports mit 20 Stellplätzen errichtet. Ladestation für Elektrofahrzeuge als nächstes Projekt.

 |  BVZ

Die Raiffeisenbezirksbank Oberwart setzt auf erneuerbare Energie. Am Kundenparkplatz wurden drei Carports errichtet, die einerseits Schatten spenden sollen und andererseits solare Energie spenden. Die Planungsarbeiten für das Projekt begannen bereits im Herbst des Vorjahres, die Fertigstellung ist bereits erfolgt.

„Nachhaltigkeit ist für uns ein ganz wichtiges Thema und diesem wollen wir der neuen Anlage Rechnung tragen. Durch diese Carport-Photovoltaik-Kombination entstehen auch einige Synergieeffekte. Zum einen sind 20 Stellplätze nun überdacht und wir erzeugen etwa 40 Prozent des Stromverbrauchs der Zentrale, sehr effizient und CO²-neutral“, erklärt Raiffeisenbezirksbank-Direktor Karl Kornhofer.

C. Fenz

„Die rund 300 Quadratmeter großen Kollektoren erzeugen eine Leistung von 49,59kWp. Damit tragen wir auch etwas zum Klima- und Umweltschutz bei“, berichtet Kornhofer. „Das Feedback der Kunden ist sehr positiv. Die Rentabilität erzielen wir mit der Investition, die gefördert wurde, in etwa 14 Jahren. Für uns war die Umsetzung ganz wichtig, um auch nach außen einen klaren Schritt im Bereich der Nachhaltigkeit zu setzen“, so Kornhofer. Für die Einfahrt in den Kundenparkplatz wird die Bankomatkarte genutzt. „Der Parkplatz mit den insgesamt 24 Stellplätzen, davon nunmehr 20 mit den neuen Photovoltaik-Carports überdacht, ist nur für die Kunden der Raiffeisenbezirksbank Oberwart. Die Bank-Mitarbeiter parken außerhalb.

Eine Ladestation für Elektrofahrzeuge zu errichten, ist ebenfalls geplant.