Brand im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses. In den frühen Morgenstunden musste die Feuerwehr Oberwart am Dienstag zu einem Wohnhausbrand ausrücken.

Update am 12. März 2019 (10:34)

Der Brand brach kurz nach 02.30 Uhr im zweiten Obergeschoss des Mehrparteienhauses aus. Ein Schuhregal dürfte sich höchstwahrscheinlich durch Hitzeeinwirkung einer in unmittelbarer Nähe befindlichen Laterne entzündet haben. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandherdes unterbunden werden.

Unmittelbar nach dem Löscheinsatz wurden die Bewohner der angrenzenden Wohnungen unverletzt aus ihren Wohnungen ins Freie verbracht. Sechs Personen wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf eine mögliche Rauchgasvergiftung zur Abklärung ins LKH Oberwart eingeliefert.

„Es war wie im Horrorfilm, aber wir haben dank des tollen Einsatzes der Feuerwehr und Rettung Glück gehabt“, erzählt ein Bewohner.

Die FF Oberwart war mit 15 Personen und 3 Fahrzeugen vor Ort und wurde durch 2 Fahrzeuge des Rettungsdienstes unterstützt.

Die Höhe der Schadenssumme kann derzeit noch nicht beziffert werden.