Zwei Spieler zurück zu ihren Wurzeln. Maximilian Schuecker und Edi Patekar laufen in der nächsten Saison wieder für Oberwart auf. Andrius Mikutis wurde indes gehalten.

Von David Marousek. Erstellt am 17. Juli 2019 (01:58)
Zwei „neue alte“ bei den Gunners. Headcoach Horst Leitner (Mitte) begrüßte Maximilian Schuecker und Edi Patekar (v.l.) in Oberwart.
Gunners

Der Oberwarter Maximilian Schuecker kehrt aus Amerika wieder zu seinen Gunners zurück. Nach einem Jahr an der Montana State University und der damit verbundenen College-League, zog es den Rückkehrer wieder nach Oberwart. Spieler und Klub einigten sich auf eine Zusammenarbeit für die nächsten zwei Jahren.

Leitner wollte „Schucki“ nach Hause holen

Sein Wortlaut zur Heimkehr? „Ich hätte das Angebot gehabt, auf ein anderes College zu gehen, aber ich habe mich für die Gunners entschieden. Headcoach Horst Leitner war mit mir während meiner Zeit in Amerika laufend in Kontakt und ich fühle mich in Oberwart sehr wohl. Der Verein und das Umfeld bedeuten mir sehr viel.“ Auch Leitner freute sich über den Transfer: „Schucki ist ein absoluter Wunschspieler von mir. Er brennt für Basketball und ordnet alles seiner Entwicklung und dem Erfolg unter.“

Auch Edi Patekar wird in der nächsten Saison wieder im Gunners-Trikot auflaufen. „Mein Jahr in Zagreb verlief nicht nach Wunsch. Meine Verletzung ist ausgeheilt, aber ich war lange Zeit nicht in der Lage zu trainieren. Seit rund zwei Monaten bin ich wieder topfit und habe zuletzt sehr hart trainiert“. Auch er wird mindestens für zwei Jahre in Oberwart aktiv sein. Sein letzter Verein, Cedevita Zagreb, löste die zweite Mannschaft auf. Somit war der Weg zurück nach Oberwart frei. Auch Präsident Thomas Linzer war über die Rückkehr angetan: „Bei uns sind die Türen für alle Reisenden immer offen. Wir freuen uns, dass Schucki und Edi zu uns zurückkehren.“

Kein Neuzugang, aber ein Legionärs-Verbleib wurde bei Andrius Mikutis vermeldet. „Ich fühle mich in Oberwart sehr wohl und freue mich sehr, dass alles geklappt hat“, erklärte der Litauer. Er ist damit der einzige Legionär der letzten Saison, der auch im kommenden Jahr bei den Gunners spielen wird.