Jede Idee bringt dem Naturpark einen Baum

Erstellt am 05. August 2022 | 05:27
Lesezeit: 3 Min
genuss- und feuerwehrmesse owz
Zufriedene Bilanz. Messe-Veranstalter Markus Tuider.
Foto: Archiv
Bei der heurigen Inform in Oberwart verschreibt man sich ganz dem Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Gäste werden auch zum Ideenwettbewerb aufgerufen. Als Preise warten Bäume für den Naturpark Geschriebenstein, die zur Aufforstung dienen sollen.

In knapp einem Monat ist die 51. Inform, die vom 31. August bis 4. September stattfindet, bereits wieder Geschichte. Bis dahin wird allerdings eifrig geplant, um wieder eine Messe für die ganze Familie auf die Beine zu stellen.

Leicht hat es Messeveranstalter Markus Tuider sich freilich wieder nicht gemacht, „denn sonst würde es ja keine Herausforderung sein, die ein solches Event schon der Größe wegen mitbringen muss.“ Die Buchungslage bei den Ausstellern ist gut und so kann man auch heuer wieder mehr als 200 davon auf dem Messegelände begrüßen.

Aufwarten kann man heuer ebenfalls wieder mit vielen neuen Themen, die Schwerpunkte hingegen, wie das Thema Nachhaltigkeit, sollen aber wieder einen großen Teil der Messe ausmachen.

Sonderschau zum Thema Umweltschutz

In Kooperation mit der Firma O.K. Energie Haus wird die Sonderschau „#umwelt.gemeinsam.tun.“ präsentiert. „Umweltschutz ist mehr als nur ein Wort und wir haben uns als Messeveranstalter diesem verschrieben. Neben Tipps und Tricks werden bei unserer heurigen Sonderschau auch die Messebesucher eingebunden“, spricht Tuider die Themen Lebensmittel, Kleidung, Holz als Baustoff und die Elektrifizierung von Gartengeräten an. Hier sollen die Besucherinnen und Besucher erfahren, wie man Umweltschutz und Nachhaltigkeit auch im Alltag einfach und ohne sich einschränken zu müssen, leben kann.

Die Besucher werden aber auch zu einem Ideenwettbewerb zum Thema Umweltschutz eingeladen. Die besten Ideen werden mit Pflanzengutscheinen prämiert und zudem wird für jede Idee ein Baum an den Naturpark Geschriebenstein zur Aufforstung gespendet. Partner der Sonderschau „#umwelt.gemeinsam.tun.“ sind: O.K. Energie Haus Großpetersdorf, der Caritas Laden Carla Oberwart, Foodpoint Oberwart – Lebensmittelrettung, das Lagerhaus Südburgenland und Naturpark Geschriebenstein.

Mobiles Planetarium und gratis Eintritt für Familien

„Mit dem mobilen Planetarium der Sternenfahrer, wartet an allen fünf Messetagen ein weiteres Highlight auf Groß und Klein. Ein hochmoderner 360-Grad-Projektor bespielt das Planetarium mit dem Sternenhimmel, sowie mit Bildern und Filmen zum Thema Kosmos. Das mobile Planetarium ermöglicht so, vier Mal am Tag, ein einzigartiges optisches Erlebnis“, verspricht Tuider.

Ein besonderes Angebot hat man heuer für Familien geschnürt und das gleich am Eröffnungstag, dem 31. August. In Kooperation mit dem Referat Familie des Landes, ist der Eintritt zur Inform, bei Vorlage der „Burgenland Family Card“, frei. Als besonderes Zuckerl werden auch Gutscheine für Gratisfahrten im Kinderkarussell, dem Kinderzug und der Hüpfburg verteilt. Am Programm werden auch ein Bewegungsfest, Kinderschminken und Vorträge zum Thema Familie sowie eine Zauberschau stehen.

Comeback für Wirtschaftsbundforum

Auch ein großes Wiedersehen wird es auf der heurigen Inform geben. Das 27. Wirtschaftsforum Burgenland glänzt, mit dem Olympiasieger Thomas Morgenstern als besonderen Stargast, nach einer zwei Jahre langen Pause in Oberwart wieder.