Demenzzentrum wird heute eröffnet

Erstellt am 31. Oktober 2017 | 16:29
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Heute wird das neue Demenzzentrum der Diakonie in Oberwart, die "Seniorenwohngemeinschaft Plus", feierlich eröffnet. Der Festakt beginnt gegen 17 Uhr.

In Oberwart wird heute, Dienstag, das neue Demenzzentrum offiziell eröffnet. Die "Seniorenwohngemeinschaft Plus" im Zentrum von Oberwart am Areal des ehemaligen Magnet-Marktes wurde von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) nach den Plänen von Architekt Martin Schwartz gebaut, fünf Millionen Euro wurden investiert.

Diese im Burgenland einzigartige Wohnform orientiert sich am Hausgemeinschaftsmodell und einer normalen Wohnumgebung in einem Mehrpersonenhaushalt. Grund- und Behandlungspflege werden von ambulanten Diensten erbracht.

In einer überschaubaren Gemeinschaft erleben die Bewohner Geborgenheit, Sicherheit und Normalität. Wie zu Hause stehen verschiedene Aktivitäten am Programm. Eine Betreuungskraft ist ganztags vor Ort und unterstützt die Bewohner bei Alltagsaktivitäten, in der Nacht gibt es einen Nachtdienst.

"Dieses Projekt wird eine Vorreiterrolle in Österreich spielen", ist Diakonie Südburgenland-Geschäftsführer Marc Seper überzeugt. Im Erdgeschoß gibt es zwei Wohngemeinschaften für je zwölf Personen, die von professionellem Personal betreut werden - auch in der Nacht. Im Obergeschoß gibt es zusätzlich betreute Wohnungen, die Betreuung erfolgt vor Ort und mobil.

Durch das Projekt entstehen insgesamt 15 neue Arbeitsplätze, insgesamt beschäftigt die Diakonie mit allen Betreuungseinrichtungen in Oberwart und Pinkafeld 110 Mitarbeiter.