Barrierefreiheit: Pläne für Lift eingereicht

Erstellt am 06. August 2022 | 04:43
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8431889_owz31rosa_lift_pinkafeld.jpg
Der Lift soll an der Hinterseite des Rathauses installiert werden.
Foto: Stadtgemeinde Pinkafeld
Seit Jahren wird rund um die Barrierefreiheit des Rathauses Pinkafeld debattiert. Inzwischen tut sich so einiges in der „Lift-Causa“.

Jahrelang gab es Diskussionen zwischen der Stadtgemeinde, allen voran Bürgermeister Kurt Maczek (SPÖ) und dem Denkmalamt. Der Grund: Das Rathaus braucht, um Barrierefreiheit gewährleisten zu können, dringend einen Lift. Bürgermeister Maczek pochte darauf, diesen außen am Gebäude anzubringen, das Denkmalamt stellte sich dagegen und forderte eine Lösung im Rathaus.

Nach langen Debatten stimmte das Denkmalamt im Frühjahr einem Lift außen am Gebäude doch zu.

Bürgermeister Kurt Maczek meinte dazu: „Es wäre verantwortungslos gewesen, den Lift im Inneren des Rathauses zu installieren, da sehr viel alte Substanz zerstört worden wäre.“

Weiters gab der Bürgermeister bekannt, dass inzwischen Pläne für den Lift eingereicht wurden und die Ausschreibung bereits am Laufen sei, Bürgermeister Kurt Maczek ist sich sicher: „Bis Ende des Jahres wird unser Rathaus barrierefrei sein.“