Christian De Lellis: Ein vielseitiger Künstler. Christian De Lellis aus Pinkafeld macht derzeit nicht nur mit seiner Musik sondern auch mit Imagespots auf sich aufmerksam.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 16. Februar 2019 (04:59)
Vienzenz Swamp Studios
Musiker Christian De Lellis macht einen Ausflug ins Schauspielfach.

Nach der Veröffentlichung seiner ersten Single „Geschenke“ aus dem Album „La Dolce Vita“ macht der Pinkafelder Musiker Christian De Lellis nun auch Karriere als Schauspieler. Er hat die Hauptrolle in einem Imagefilm der Stadt Gmünd (Niederösterreich) übernommen. Auf die Frage, wie es dazu kam, erklärt de Lellis: „Der Betreiber von Swamp-Studios, der Firma, die auch mein erstes Video ‚Geschenke‘ gedreht und produziert hat, ist ein Gmünder.

Er ist auch Mitglied der EG-Gmünd, eine Initiative der Stadt Gmünd, um die Wirtschaft innerhalb des Orts zu beleben und dem Absiedeln der Geschäfte in die Randbereiche entgegenzuwirken. Daher haben die Gmünder seinem Konzept, eine Spotcom zu produzieren, um die Wirtschaftstreibenden zu bewerben, zugestimmt.“ Das Konzept war ähnlich wie das der Familie Putz aus den „Lutz“-Werbespots. Ein Paar, das immer in der selben Umgebung (Wohnung) szenisch etwas spielt, das mit dem jeweiligen Geschäft zu tun hat. „Da die weibliche Hauptdarstellerin Eva Schindele und ich schon so gut in meinem Video harmoniert haben, hat Vienzenz uns als Pärchen ausgewählt, und auch die Mitglieder der EG-Gmünd haben das für gut befunden. Das was dabei heraus gekommen ist, war für alle dann sehr zufriedenstellend“, erklärt der Musiker.

Am 13. Februar werden die Spots offiziell den anderen Mitgliedern vorgestellt. Zu sehen sind sie im Internet und in den Kinos Gmünd und Zwettl. Natürlich bleibt die Musik seine große Leidenschaft, die zweite Single aus seinem Album „La Dolce Vita“ wird am 9. März unter dem Titel „Babe“ erscheinen. „Mein weiterer Fahrplan ist eine dritte Single samt Video, das wahrscheinlich in Pinkafeld oder Oberwart gedreht wird und zeitgleich die Veröffentlichung meines Albums Ende Mai/Anfang Juni 2019“, erklärt de Lellis. Wer mehr über den Musiker erfahren möchte, schaut auf seine Homepage: delellis.at.