Pinkafeld

Erstellt am 14. Juni 2018, 05:31

von BVZ Redaktion

Jubiläum mit „OPUS“. Am Freitag, dem 15. Juni (19 Uhr), wird die Sonderausstellung „40 Jahre Austria-Rock-Festival Pinkafeld“ eröffnet.

Feiern das Jubiläum. Helmut Ulreich, Kurt René Plisnier, Rudolf Köberl, Ewald „Sunny“ Pfleger und Herwig Rüdisser.  |  BVZ, Leeb

Die Rockband „OPUS“ organisierte von 1978 bis 1982 in der Martinihalle Pinkafeld das erste große Rock-Festival Österreichs. Es traten hier nicht nur alle Größen der österreichischen Rockszene auf, sondern auch jungen und weniger bekannten Bands und Musikern wurde hier eine Bühne geboten, wobei vielen erst hier der Durchbruch gelang. Jedes Jahr stellte „OPUS“ ein abwechslungsreiches Programm zusammen.

Zahlreiche Größen der heimischen Musikszene, unter anderem Wilfried, Bilgeri, Wolfgang Ambros, die „EAV“, Falco und Boris Bukowski traten in Pinkafeld auf. „OPUS“ traten bei allen Festivals als Organisatoren auf, tausende Rockfans strömten Jahr für Jahr nach Pinkafeld. „Das Geld, das wir bei den Festivals eingenommen haben, wurde für den Kauf von Equipment verwendet. So gesehen war das die Basis für unsere Profikarriere“, schmunzelt „OPUS“-Urgestein Ewald „Sunny“ Pfleger.

Sonderausstellung mit vielen "Schmankerln"

Die Sonderausstellung zeigt alle Programmhefte, zahlreiche Fotos, Plakate, Zeitungsberichte und vieles mehr über die fünf Austria-Rock-Konzerte. „OPUS“ hat dabei den Museumsverein mit zahlreichen Exponaten unterstützt. So werden eine Burns-Gitarre, mit der Pfleger bei den Festivals spielte, sowie Pflegers Gitarre, mit der er bei der Aufnahme von „Life is live“ spielte, ausgestellt.

Außerdem wird die „OPUS-Story“ in Text und Bild dokumentiert. Weiters werden Interviews mit Pinkafeldern gezeigt, die als Wirte oder Besucher diese Festivals miterlebt haben. Zu Beginn der 1980er Jahre hat auch die Junge ÖVP Pinkafeld zahlreiche Rockkonzerte in der Martinihalle organisiert, welche ebenfalls in der Schau dokumentiert werden. Zu dieser Zeit gab es in Pinkafeld die recht erfolgreiche Rockband „Castrum“, die sich später „Centerfold“ nannte, die bei den meisten Konzerten als Vorgruppe mit dabei war. Auch ihnen ist ein Teil der Ausstellung gewidmet.

Am 16. Juni (21 Uhr), findet dann das Konzert „Opus & Friends“ bei der Konditorei Ulreich statt. Mit dabei sind unter anderem Willi Resetarits, Thomas Stipsits, Ulli Bäer und viele mehr. Kartenvorverkauf: www.konditorei-ulreich.at.