Sieben Baustellencontainer geplündert. In der Nacht des 20. März wurde in mehrere Baustellencontainer in Pinkafeld eingebrochen. Der Schaden liegt im unteren fünfstelligen Eurobereich.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 22. März 2019 (09:08)
Shutterstock/Andrey_Popov
Symbolbild

Bislang unbekannte Täter brachen mehrere Baucontainer einer Großbaustelle in Pinkafeld, welche zum Teil mit Baustellengitter eingezäunt ist, auf. Die Täter gelangten über einen Feldweg, zum nichteingezäunten Baustellenbereich.

Die unbekannten Männer brachen vermutlich mit einem Brecheisen oder Schraubenzieher ähnlichem Werkzeug insgesamt 7 Baustellencontainer auf. Daraus entwendeten sie Vermessungsgeräte, verschiedene Werkzeuge, zwei Baustellenradios und Handfunkgeräte, welche sie in 3 Schiebetruhen verluden und damit zu dem Feldweg fuhren.

Dort wurde das Diebesgut in ein KFZ verladen, wobei ein Funkgerät verloren wurde, welches bei der Spurensicherung aufgefunden werden konnte. Der Abtransport konnte auf der Videoaufzeichnung der Baustelle gesichtet werden.

Das Videomaterial wird von den Polizisten ausgewertet. In derselben Nacht konnten drei Täter bei einem Einbruch in der Steiermark gefilmt werden, wo sie das Diebesgut ebenfalls mit einer Schiebetruhe abtransportierten.

Die ermittelnden Beamten konnten mehrere Spuren sichern.