„St. Vinzenz“ baut aus. Am Areal der ehemaligen Kaserne in Pinkafeld baut das Altenwohn- und Pflegeheim „Haus St. Vinzenz“ ein neues Tageszentrum und betreute Wohnungen.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 23. Juli 2020 (06:13)

Das Altenwohn- und Pflegeheim „Haus St. Vinzenz“ baut derzeit eifrig aus. Allerdings nicht im Haus selbst, sondern am Gelände der ehemaligen Kaserne. Dort entsteht derzeit die neue Tagesbetreuung. Diese ist aktuell noch im Haus untergebracht, die Räume sind mittlerweile aber zu klein geworden. Coronabedingt findet eine Tagesbetreuung derzeit nicht statt, diese soll im September, dann schon in den neuen Räumlichkeiten, wieder aufgenommen werden. Die Auslagerung des Tageszentrums hat, laut Heimleiter Josef Berghofer, gute Gründe: „Viele potentielle Tagesgäste haben das Gefühl, wenn sie bei uns im Haus sind, dass sie schon ins Heim müssen. Daher wollen wir das bewusst abkoppeln.“

Tagesbetreuung für zwölf Personen

Die neue Tagesbetreuung bietet Platz für zwölf Tagesgäste, auch ein neues Konzept für die Tagesbetreuung soll umgesetzt werden. Man wolle sinnstiftende Dinge in die Betreuungsarbeit integrieren. So wird im Tageszentrum eine kleine Bäckerei eingerichtet. „Dort werden die Tagesgäste gemeinsam mit einer Mitarbeiterin unserer Küche Brot für unser Haus backen“, sagt Berghofer. So wolle man die Tagesgäste ins alltägliche Geschehen bestens integrieren.

Zusätzlich zur Tagesbetreuung entstehen am ehemaligen Kasernengelände auch elf betreute Wohnungen, die vom „Haus St. Vinzenz“ betreut werden. Während der Tagesbetreuung kümmert sich das im Haus befindliche Personal um die Bewohner, außerhalb dieser Zeiten ist das Team jederzeit per Notruf sofort erreichbar. „Wir wollen in den Wohnungen auch neue Unterstützungssysteme ausprobieren“, erklärt Berghofer. Die sogenannten „Ambiant Assisted Living Systems“ (AAL) sollen den Bewohnern so lange wie möglich ein selbstständiges Leben ermöglichen. Die Baukosten von 1,6 Millionen Euro werden vom ELER-Förderprogramm für ländliche Entwicklung übernommen, im September sollen sowohl die Tagesbetreuung als auch die betreuten Wohnungen fertig sein. Einige Wohnungen sind noch frei.

Informationen erhalten Sie unter 03357/42242, im Internet: www.haus-stvinzenz.at oder www.hausluise.at.