Nachbarschaftshilfe: Jung hilft Alt. Die Jugend Schachendorfs ist auch beim zweiten Lockdown zur Stelle und übernimmt Einkäufe für Ältere und Kranke.

Von Vanessa Bruckner. Erstellt am 21. November 2020 (05:22)
Günther Wukits, Stefan Resetar, Lena Varga und Marcel Konrad (v.r.) waren schon beim ersten Lockdown für die Aktion Mitmensch unterwegs.
JugendSD

Es dauert nicht mehr lange und der Nikolaus stellt den großen und kleinen Kindern dieser Welt wieder heimlich ein Sackerl voller Gaben vor die Tür. Bis es soweit ist, übernehmen in Schachendorf und Dürnbach den Job des weltbekannten Herren mit dem langen, weißen Bart die Mitglieder der Jugend aus dem Ort.

Die wiederum beschenken streng genommen vor allem mit ihrer Hilfe und ihrem Engagement und noch a bissi strenger genommen, nur die ältere Generation im Ort und all jene, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst Einkäufe tätigen können. Schon im ersten Lockdown, im März, hat die Jugend im Zuge der Aktion Mitmensch Einkäufe von Medikamenten und Lebensmitteln für diese Personen übernommen. „Natürlich wollen wir jetzt wieder helfen“, bringt es Obmann Stefan Resetar auf den Punkt.

Täglich kann man dafür zwischen neun und 17 Uhr seine Bestellungen telefonisch direkt an Stefan Resetar 06641590660 oder Lena Varga 0650/9563960 übermitteln. „Dienstag und Freitag werden die Einkäufe dann erledigt und bis vor die Haustür geliefert.“ Das Service der Jugend Schachendorf/Dürnbach selbst ist natürlich kostenlos.